BGS Hardenberg-Pötter e.V. Minigolf aus Leidenschaft .....
BGS Hardenberg-Pötter e.V.Minigolf aus Leidenschaft .....

News 2017

27.11.2017 - Paulinho sammelt neuen „Länderpunkt“

(HBB) Am vergangenen Samstag machte sich die minigolfverückte Familie Bremer auf in die Niederlande. Im letzten Jahr durch Fotos in den sozialen Netzwerken aufmerksam geworden, wurden „die Inhos“ auch noch vom 2018er Neuzugang Stefan Maes auf dieses Turnier angesprochen. So konnte man sich nicht mehr wehren und machte sich gegen 06:20h Richtung Druten in der Nähe von Nimwegen auf. Nach einer guten Stunde Fahrt war man als erste vor Ort und fing sofort an die Anlage auszutrainieren. Dabei half der vorher eingeholte Pistenplan von Alex Jasper ungemein. Alex ist seit Jahren der mit Abstand beste Minigolfer der Niederlande und spielt in der deutschen Bundesliga beim MGC Dormagen-Brechten.

Paul am "Pudding"

Die Bahnen waren für die zwei Hardenberger noch sehr gewöhnungsbedürftig, denn sie sind den holländischen Betonbahnen nachempfunden und waren aus ca. 6 m langem Holz, das mit grauem Filzteppich bespannt war, Dazu dünne Metallrohrbanden. Es gab aber auch bekannte Bahnen, wie z.B.: einen „Pudding“, einen Salto und einen Winkel....

Nach zwei Stunden intensivem Training, wurden noch schnell 5 € Startgebühr bezahlt und es konnte losgehen. Paulinho erwischte einen für Ihn guten Start und startete mit einer 37. Vater Breminho hatte einen guten Auftakt auf dem Schläger, machte sich aber an der Bahn 14 mit einer fünf dies zu nichte und konnte so nur einen Schlag besser als sein Sohn ins Turnier finden.

Paul kam im weiteren Verlauf immer besser ins Rennen und konnte in der 5. und finalen Runde mit einer 29 überraschen. Breminho hingegen, kam in allen Runden mit der 14 , einer Beton 4 sehr ähnlich, überhaupt nicht zurecht und wurde nur 18. bei 22 Jungsenioren.

2018er Neuzugang Maes und die "Inhos"

Paul konnte sich bei der Siegerehrung über einen 3.Platz bei Jugend und einem kleinen Geldpreis freuen.

Auch wenn die Leistungen , vor allen Dingen bei Bernd, sehr schwankend waren, hat es beiden unglaublich viel Spass gemacht und Ende Januar wird man wieder das Gemeindezentrum von Druten ansteuern.....

Auch wollen beide in den nächsten Jahren weitere „Länderpunkte“ im europäischen Ausland sammeln.......

Ergebnisse gibt es hier und weitere Bilder hier

Am Sonntag gab es dann noch ein Nachschlagturnier, dass Stefan Maes mit einem holländischen Partner gewann - ein gelungenes Hardenberger Wochenende

21.11.2017 - Wieder einmal gute Hardenberger Leistungen in der Pingvin Minigolfworld

(HBB) Zum zweiten Mal fand in der Halveraner Minigolfhalle ein Nachschlagturnier statt. Von dem BGS traten Breminho und Paulinho als „Die Inhos“ an und Sebastien spielte mit dem Büttgener Ingo Arens. Familie Bremer war von vornherein klar, dass sie den letzten Platz erreichen würden, aber es ging einfach darum Spass zu haben. Dies gelang auch und zwischendurch konnte sogar die rote Laterne abgegeben werden. Paul zeigte sich zum Teil sehr mutig, z.B.: wollte er am Teller zweimal den Nachschlag, als sein Vater dort jeweils eine Zwei machte und er erzielte tatsächlich das Ass. Letztendlich wurde es trotz eines gesamtgrünen Schnitts der letzte Platz.

Sebastien und sein Partner legten los wie die Feuerwehr und spielten die perfekte Runde, auch weil alle vier Nachschläge von Ingo gesetzt werden konnte. Dieses Niveau konnten beide aber nicht durchhalten und verpassten zum Schluss mit zwei Schlägen Rückstand das Podium.Mit insgesamt vier blauen Runden war das Duo aber sehr zufrieden und konnten sich noch über einen Geldpreis freuen.

Wieder einmal ein perfekt ausgerichtetes Turnier, vielleicht etwas zu lang, aber das kann ja im nächsten Jahr korrigiert werden.

Die komplette Ergebnisliste findet Ihr hier

14.11.2017 - Erneut schöner Ausflug nach Antwerpen

(SM) Am vergangene Wochenende reisten Sportwart Alfred Ebert und Peter Höppner nochmals zu den belgischen Minigolfreunden vom MGC Rozemaai bei Antwerpen, um am jährlichen Turnier "Greta's Preis" teilzunehmen. Wie jedes Jahr am 11.11  gibt es dort ein nettes Turnier mit schönen Sachpreisen für alle Teilnehmer. Auch gab es wieder das traditionelleWürfelspiel, das besonderes Vereinskamerad Höppi sehr gut gefiel..

Trotz schlechter Wettervorhersage meldeten sich insgesamt 27 Spieler. Kurz vor Turnieranfang endete der konstanten Nieselregen endlich.. Ohne Einspielzeit und auf dampfenden Bahnen waren die Resultate in die Auftaktrunde allgemein eher mäßig. Deswegen waren Alfred und Höppi mit 30 bzw. 31 Schlag nicht ganz unzufrieden. Nur die Heimspieler Dirk Robbrecht (23) und Stefan Maes (24) konnten "grün" spielen. Schnell war klar, dass beide biszum Ende für den Tagessieg kämpfen würden. Regen blieb glücklicherweise bis kurz vor Ende der finalen Runde aus und so konnten die meisten Spieler ihre Leistung steigern. Also erreichte Höppi mit 81 Schlag noch den 7. Platz; Alfred wurde mit 2 Schlag mehr 9. Am Ende gewann Dirk vor Stefan, dem belgischen Seniorenmeister Jean-Pierre Jacob und Organisatorin Greta Janssens.

1. Dirk Robbrecht      68: 23-23-22
2. Stefan Maes           71: 24-24-23
3. Jean-Pierre Jacob  73: 25-25-23
4. Greta Janssens       74: 27-25-22
7. Peter Höppner       81: 31-24-26
9. Alfred Ebert            83: 30-27-26

10.11.2017 - Drei "Pötter" beim Hallen Grand Prix in Eibenstock

(PH) Der MGV Eibenstock lud , anlässlich seines 20 jährigen Jubiläums, zu einem Grand Prix Turnier ein.Der Einladung folgten 92 Minigolfer aus ganz Europa.

Abgerundet wurde das Turnier, mit einen Festprogramm am Samstgabend , mit Tombola , sehr gutem Buffet und einem DJ der durchs Programm führte.

Der Abend endete für die meisten Teilnehmer gegen 23.00 Uhr, so dass die Arme am Finaltag etwas schwerer wurden....

Unsere Spieler erreichten folgende Platzierungen :

Sm 2  P.Höpner   / 11. Platz

Sm 1  A.Ebert     /    5  Platz

H.      P.Hansen  /    6. Platz

 

In den nächsten Jahren , sollten bessere Ergebnisse erzielt werden, da nun die anspruchsvolle Anlage bekannt ist

Trotzdem war  es ein tolles Wochenende und wir werden bestimmt wieder kommen !!!!!

10.11.2017 - "Pötter" erhalten silbernes Lorbeerblatt

(WH) Traditionell fand auch in diesem Jahr im Bundesministerium des Innern in Berlin die Überreichung des Silbernen Lorbeerblattes statt. Es ist die höchste sportliche Auszeichnung in Deutschland bei der es nicht nur auf den Erfolg ankommt, eine charakterliche vorbildliche Haltung ist eine unabdingbare Voraussetzung.

Im Bereich Minigolf wurden die DMV-Athleten des erfolgreichen WM-Teams 2015 in Lahti (Finnland) geehrt. Vom BGS Hardenberg-Pötter waren das Walter Erlbruch und Alexander Geist, der aus privaten Gründen bei der Ehrung, durch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, nicht anwesend war.

01.11.2017 - Die „Inhos“ weiter im Aufwärtstrend

(HBB) Am vergangenen Wochenende fand in der Pingvin Minigolfworld die 2. Halveraner Hallenmeisterschaft statt. Vom BGS starteten Sebastien Schrobiltgen und H.Bernd Bremer mit Sohn H.Paul.

Das Teilnehmerfeld war wieder international und sehr stark besetzt. Am ersten Turniertag, an dem unser Sebastien an den Start ging war geprägt von der Top-Leistung des Halveraners Lars Bergmann, der mit einer 81 auf 4 Runden ein wirkliches Spitzenergebniss erspielen konnte, wenn er jetzt noch sein „Heimnetz“ könnte, wäre er nun Bahnenrekordhalter........ Sonst waren am Starttag die Ergebnisse eher durchschnittlich, unser „Seb“ war mit seiner 93 auch nicht wirklich zufrieden.

 

Das sollte sich am zweiten Turniertag aber ändern, denn Turnierfavorit Stephan Römer vom SSC Halver griff ins Turniergeschehen ein. Seiner Favoritenrolle entsprechend, legte er wie die Feuerwehr los und stand bis zur Bahn 9 noch Null, doch dort am „Fenster“ zeigte er mit einer Vier Nerven und musste noch eine Zwei am Blitz hinnehmen und kam somit zu einem 22er Auftakt. In seiner starken Startgruppe mit unserem Bernd und dem Gladbacher Dietmar Knorr wurde er damit nur geteilter Zweiter, denn „Breminho“ überraschte mit einem 21er Auftakt.

Zwischenzeitlich hatte „Paulinho“ trotz zweier „Glocken“ eine aufregende 36er Startrunde zu Ende gebracht. Es sollten seine einzigen Glocken sein und er steigerte sich von Runde zu Runde und konnte in der Finalrunde wieder einmal eine rote Runde feiern, so dass er mit deutlichem Vorsprung bei den Schülern vor Jonas Handtke vom MSK Nehein-Hüsten gewann..

Der für den PSV Steyr spielende Berliner Günther Schwarz legte in der zweiten Runde mit einer 19 den Grundstein für seinen tollen Sieg mit einer 81 auf 4. Dahinter duellierten sich „Breminho“ und Römer bis zur letzten Runde.

H.Bernd hatte in der dritten Runde mit einer 19 ausgeglichen und bis zur 13 standen beide mit jeweils einer Zwei gleichauf. Leider konnte Bremer dieses Niveau nicht bis zum Schluss durchhalten und machte noch drei Zweien, während bei Römer nur noch eine weitere Zwei zu notieren war. Der Halveraner verpasste so mit 82 denkbar knapp ein Stechen mit Günther Shwarz. Trotz einer knappen Niederlage war unserem „Breminho“ das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht zu meißeln, da es für ihn ein toller Abschluss eines „goldenen Oktobers“ war, denn nach seiner 85 in Mönchengladbach, nun Bestergebnis auf Miniaturgolf mit 84 !!! Aber es werden auch wieder andere Ergebnisse kommen...............

Ergebnisse findet Ihr hier

17.10.2017 - BGS Hardenberg-Pötter verpflichtet zur kommenden Saison belgischen Nationalspieler !

(HBB) Im Rahmen der Vereinsmeisterschaft 2017 (Bericht weiter unten), konnte Sportwart Alfred Ebert eine spektakuläre Neuverpflichtung für unsere Zweitvertretung in „trockene Tücher bringen“.

Mit Stefan Maes vom MGC Rozemaai kommt nun ein weiterer belgischer Nationalspieler zu uns. Ab der Saison 2018 wird er zu unserem „Team Hardenbelgien plus Alfred und Justin“ stoßen und hoffentlich die 3.Bundesliga „aufmischen“. Wir können uns auf einen sehr sympathischen und sportbegeisterten Minigolfer freuen.

Herzlichen Willkommen bei den „Pöttern“, Stefan !!!!!

17.10.2017 - Vereinsmeisterschaft 2017 / Nichts Neues am Hardenberger Schloss

 

(HBB)Vergangenen Samstag hatte Sportwart Alfred Ebert zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft geladen.

Insgesamt 16 Sportsfreunde trafen sich dazu am Hardenberger Schloss, inklusive 5 unserer belgischen Freunde aus Rozemaai und Eupen.

Mit Pascal, Höppi, Willi und Alfred gehörten wieder dieselben Leute zum engsten Favoritenkreis.

Leider hatte Pascal Hansen einen unterirdischen Tag erwischt und war 22 Schläge auf 4 Runden schlechter als beim Meisterschaftsspiel, so landete er mit 106 Schlägen auf einem für ihn enttäuschenden 7.Platz. Vor der vierten und damit finalen Runde, konnten mit Willi, Alfred und Titelverteidiger Höppi noch drei Spieler den Titel erreichen, doch schnell war klar, dass auch dieses Jahr an Höppi kein Weg vorbei ging, denn mit einer finalen 20 machte er die zweite Titelverteidigung in Folge klar !!

Bei der Jugend war das Teilnehmerfeld mit 3 Startern sehr erfreulich, doch leider waren die Ergebnisse eher ziemlich mäßig, so dass sich Justin Hildebrandt auf niedrigem Niveau vor „Paulinho“ und Dominik Weihs durchsetzen konnte.

Bei unsere belgischen Minigolffreunden konnte sich wieder einmal Erwin Hansen vom MGC Eupen durchsetzen.

Selbst Teamweltmeister Walter Erlbruch nahm sich Zeit, um interessiert der Veranstaltung zu folgen, spätestens beim Grillen wurden dann die Ergebnisse zweitrangig und die Vereinsmeisterschaft nahm Ihren „geselligen Lauf“

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

04.10.2017 - Pötter mit guten Ergebnissen am Einheitswochenende !

(HBB) Am Tag der deutschen Einheit richtete der KGC Mönchengladbach seinen Niederrhein Wanderpreis 2017 aus. Auch der BGS ging mit drei Teilnehmern an dem Start.

Nach einer durchregneten Nacht, klärte sich pünktlich der Himmel über dem Niederrhein und es konnte, bei noch feuchten Bahnen, um 09:00h begonnen werden. Unser „Breminho“ eröffnete in der Startgruppe 1 mit einer Zwei an der Bahn 1 das Turnier. Trotz des etwas verpatztem Start konnte sich seine 21 sehen lassen, denn die meisten Starter kamen mit den noch nassen und kühlen Bedingungen nicht zurecht und so gab es bei den Jungsenioren nur drei „grüne“ Auftaktrunden. Auch Alfred Ebert konnte mit einer Auftakt 24 überzeugen. Paul Bremer hatte am Vortag sehr gut trainiert und wollte endlich die 120er Marke auf vier Runden angreifen, doch verpasste sein Ziel mit einer 136 auf 4 doch leider deutlich. Trotzdem kam auch bei „Paulinho“ etwas Freude auf, nachdem er mit einer 25 in der dritten Runde, sein bestes Miniaturgolfergebnis "ever" spielte.

Vater H.Bernd spielte hingegen sein bestes Miniaturgolfturnier seiner Karriere und gewann souverän mit 85 auf 4 seine Kategorie. Alfred ließ zusätzlich mit einem 4.Platz aufhorchen und mit dem Sieg von Paul bei den Schülern konnte der BGS ordentlich abräumen. Wir möchten uns an dieser Stelle wieder einmal beim 1.KGC Mönchengladbach und Ehepaar Marlene und Fritz Lange für ein tolles Turnier bedanken.

Am Samstag des Einheitswochenendes fand in der Halveraner Minigolfhalle das Saisoneröffnungsturnier 2017 statt. Auch hier ging „Breminho“ und Paulinho“ für den BGS an den Start. Paul konnte mit einer „roten“ 28 durchaus überzeugen und unterlag bei den Schülern erst in der letzten Runde dem Heimspieler Leon Krieger . So wurde Paul Zweiter in einer Schülerkonkurenz, die sich mit drei Startern auch endlich Konkurrenz nennen durfte.

Vater H.Bernd konnte sein durchschnittliches Ergebnis vom diesjährigen Spieltag mit 94 auf 4 wiederholen, war aber nicht zufrieden, weil für ein deutlich besseres Ergebnis wieder einmal nur der „Blitz“ im Wege gestanden hatte.

Trotzdem freuen wir Hardenberger uns wieder auf eine schöne Hallensaison in der tollen „Pingvin Minigolfworld“ des SSC Halver. Die Ergebnislisten von beide Turnieren findet Ihr demnächst hier

27.09.2017 - „Jungpötter“ überraschen beim Jugendranglisten Auftakt

HARDENBERGER JUNGS !!!!!!!!!

(HBB) Am vergangenen Wochenende fand auf der Sterngolfanlage in Wermelskirchen der 1 Spieltag der Jugendranglisten-Saison statt.

Auch dieses Jahr konnte unser BGS drei Teilnehmer an den Start schicken. Justin Hildebrand , mittlerweile ein „alter JuRaLi-Hase , und die beiden Rookies H.Paul Bremer und Dominik Weihs.

Dominik mit einem ASS an der 17

Während „Paulinho“ schon in der Liga und bei der WDM Sterngolf in Gevelsberg Betonerfahrung sammeln konnte, war für Dominik das System absolutes Neuland.

Leider konnten beide nur den Samstag zum Training nutzen, doch eine Woche zuvor hatten Justin und Betreuer „Breminho“ den Platz ganz gut austrainiert.

Team "Jungpötter" an der 4 in Wermelskirchen

In der ersten Runde legten gleich alle richtig los, Paul und Justin spielten zum Auftakt eine „grüne“ 29 und Dominik eine nie erwartete 31. Leider konnten beide Schüler diesen unfassbar guten Start in der zweiten Runde nicht bestätigen und brachen mit einer 42er Runde ein, Doch wer geglaubt hatte, sie würden nun aufgeben, der hatte sich geirrt, denn mit jeweils einer 30 in der dritten Runde legten beide einen weiteren Grundstein für einen guten Spieltag. Trotz einer nicht ganz so guten Abschlussrunde (Paul 38, Dominik 35) können beide mit Ihren Gesamtergebnissen 139 und 138 auf vier Runden mehr als zufrieden sein !!

Unser Justin, nächstes Jahr schon in der Kategorie Jugend, konnte ebenfalls sehr zufrieden sein, denn er spielte bis auf die 33 in der 3.Runde, durchweg auf hohem Niveau und konnte sich mit einer 115 auf 4 ein guten grünen Schnitt erspielen.

Mit solch einer Jugend lässt es sich arbeiten, da wächst was tolles heran.....

Einen extra Dank noch an die Platzeigentümer, Toni und Inge Grosso, die am Spieltag jegliche Verpflegung für die Jugend kostenfrei anbot !

Ergebnisliste folgt demnächst hier....

25.09.2017 - Jubiläumsturnier " 50 Jahre BGS Hardenberg-Pötter

Die Jubilanten Martin Binder und Peter Höpner

(WH) Bei schönstem Herbstwetter fand am 16./17.09.2017 auf der Miniaturgolfanlage am Schloß Hardenberg die Jubiläumsveranstaltung des BGS Hardenberg-Pötter statt. Es fanden sich, an den beiden Tagen, leider nur 29 Teilnehmer ein, um diesem Event eine besondere Note zu verleihen.

Für das internationale Flair sorgten diesmal 6 Spieler aus Belgien und 1 Teilnehmer aus Luxemburg.

Nach einer ausführlichen Eröffnungszeremonie, einschließlich Ehrung zweier Vereinsmitglieder für ihre 50-jährige Mitgliedschaft, ging es dann an die Schläger.

Es versuchten sich mit dem Eröffnungsschlag der Sportwart vom StadtSportBund Velbert Herr T. Spiller und der stellv. Bürgermeister der Stadt Velbert, Volker Münchow, der sich in diesem Duell, mit einem Ass an Bahn 1, durchsetzte und somit diesen Wettbewerb, passend, eröffnete. Den Zuschauern wurde, wieder, spannender und guter Sport geboten, bei dem drei Heimspieler ihren Vorteil nutzen konnten und in ihrer Kategorie den 1. Platz belegten. Pascal Hansen spielte mit 20,21,22,21 (Gesamt 84 Schlag) das beste Ergebnis aller Teilnehmer und siegte bei den Herren. Angela Morgenstern gewann bei den Seniorinnen mit 102 Schlägen. Bei den Senioren setzte sich letztendlich, nach spannendem Finale, doch Wilfried Hoose mit 94 Schlägen vor Ingo Ahrens aus Büttgen, 97 Schlag und Alfred Ebert, 99 Schlag, ebenfalls aus Hardenberg, durch.

Peter Höpner, 106 Schlag, und Bernd Reh, 108 Schlag, belegten die Plätze 3 und 4 bei den Senioren 2. Christa Hainz wurde, mit 141 Schlägen, zweite bei den Seniorinnen 2. Der 1. Vorsitzende des BGS Hardenberg-Pötter der, spontan, in der Kategorie Hobbyspieler an den Start ging, belegte mit 123 Schlägen den 1. Platz.

Die Siegerehrung wurde vom 1. Vorsitzenden, dem Sportwart Alfred Ebert und dem Sportwart des StadtSportBundes durchgeführt, der den Jubilaren noch eine Ehrennadel überreichte.

Bilder vom Jubiläum findet Ihr hier ,die vollständige Ergebnisliste hier.

 

14.09.2017 - Team „Sterngolf-Pötter“ enttäuscht bei der Sterngolf WDM / „Paulinho“ Westdeutscher Meister

(HBB)Am vergangenen Wochenende trafen sich gut 60 Minigolfer zur Sterngolf WDM 2017 im Stefansbachtal in Gevelsberg.

Letztes Jahr schickte der BGS zum ersten Mal ein Team auf diese, für uns fremde, Abteilung und man konnte auf Anhieb positiv überraschen, denn bei den Mannschaften wurde man Vierter  und in den Kategorien Jung-und Altsenioren kam man aufs Treppchen.

Da wir schon öfters in Gevelsberg gespielt hatten, sollte nun bei den Teams das Podium angegriffen werden.

Leider wurde im Allgemeinen sehr wenig von den Hardenberger trainiert. Das sollte sich rächen, denn keiner der „Pötter“ konnte sein Potenzial auf der Anlage nur annähernd abrufen.

„Breminho“, letztes Jahr noch Vizemeister, spielte am erste Turniertag so schlecht wie noch nie auf seiner früheren Heimanlage, konnte aber zu mindestens in den letzten beiden Runde mit jeweils 26 zeigen, was auf der Anlage für ihn möglich ist. So kam er auf einen enttäuschenden 8.Platz.

„Höppi“ erwischte es genauso am ersten Tag und konnte ebenfalls zu mindestens am Finaltag eine ansprechende Leistung erbringen und beendete die WDM bei den Altsenioren auch auf einem 8.Platz. Im Gegensatz dazu konnte Sportwart Alfred Ebert am ersten Tag durchaus überzeugen, doch am Sonntag brach er dann ein.

Sterngolfrookie Marc Bläsing hatte sich auch deutlich mehr als den 11.Platz bei den Herren ausgerechnet, aber es sollte nicht sein.

Bestes Hardenberger Ergebnis spielte „Nur-Mannschaftsspieler“ Pascal Hansen mit 171 Schlag auf 6 Runden, womit er aber auch nicht zufrieden war.

So kam die Mannschaft nur auf einen enttäuschenden 6.Platz.

Der einzige Lichtblick war unser Schüler H.Paul Bremer, denn „Paulinho“ wurde in der Kategorie Schüler Westdeutscher Meister. Leider spielte er ohne Konkurrenz, was aber seine Leistung, mit einem Schnitt von 35,2, nicht schmälern soll. Aber auch Paul war nicht ganz zufrieden, da er ein Wochenende zuvor, deutlich besser beim Jugendturnier der Abt.4 auf derselben Anlage gespielt hatte.

Nächstes Jahr wird es aber einen neuen Angriff auf das Podest geben.......

04.09.2017 - "Paulinho" überrascht auf fremdem Terrain

(HBB) Unser Jungspund H.Paul Bremer hatte am vergangenen Wochenende seinen ersten Auftritt auf dem System Sterngolf.

Die Abt.4 Jugend richtete ihr jährliches Jugendturnier auf der Sterngolfanlage in Gevelsberg aus.

Abteilungsjugendwart Tobias Hensel konnte aber leider nur vier Starter um 13:00h begrüßen, ein sehr trauriges Bild, wenn noch nicht einmal alle Jugendlichen der Abteilung an Ihrem eigenen Turnier teilnehmen. Trotzdem ließen sich die Teilnehmer ihren Spass nicht nehmen und man startete als eine, große Startgruppe.

Unser Paul hatte eine Woche zuvor, zum ersten Mal die Anlage trainiert und ging frohen Mutes mit minimalen Erwartungen ins Rennen. Doch wer geglaubt hatte, „Paulinho“ würde untergehen, der hatte sich geirrt, denn mit einer 94 auf drei Runden konnte Paul sämtliche Erwartungen weit übertreffen und erreichte damit einen Podestplatz. An der Spitze setzte sich Julian Hensel mit einer phänomenalen 75 (trotz einer 29er Startrunde !!) deutlich vor Valerie Wilhelms durch. Danach Paulinho einen Schlag vor Annika-Sophie Hensel.

Unser Dank geht an den Ausrichter BSC Ennepetal und die Platzeigentümer Ralf Oppermann und Uwe Ungermann, die solch ein tolles Jugendturnier erst möglich gemacht haben, schade – solch ein Event hätte einfach deutlich mehr Teilnehmer verdient. Aber wie so oft wird nur gejammert, dass wir so wenig Jugend haben und wenn es darauf ankommt, lassen die Vereine ihre Jugend zu Hause oder die Jugend kommt selber nicht aus dem Quark......übrigens auch bei uns.........

Die vollständige Ergebnisliste findet Ihr hier

27.08.2017 - Finaler Showdown in Büttgen / Zweitvertretung gewinnt Verbandsliga

(HBB)

Am letzten Wochenende kam es im rheinischen Kaarst-Büttgen zum finalen Showdown in der Verbandsliga.

Die Ausgangslage war klar : Um den Staffelsieg zu erringen musste man einen Platz vor dem 1.KGC Mönchengladbach landen. Erstmals in der Saison galten wir nicht als Favorit, da die Gladbacher seit zwei Monaten intensiv auf der sehr anspruchsvollen Anlage trainiert hatten.

Trotzdem war Sportwart Alfred Ebert frohen Mutes, denn unsere individuelle spielerische Stärke sollte eigentlich, auch mit weniger Training, ausreichen.

Beim Abschlusstraining zeigte sich schon, dass Alfred wahrscheinlich Recht behalten würde.

Bei guten Wetterbedingungen ging es dann am Sonntag los und alle Teams mit Ausnahme vom MGC Bad Salzuflen, legten einen soliden Start hin. Es blieb immer sehr eng zwischen Gladbach und uns, dazu hatten die Zweitvertretung vom HMC Büttgren und dem SSC Halver einen sehr guten Tag erwischt. Vor der finalen Runde fanden wir uns plötzlich auf dem 3.Platz hinter Büttgen und Halver wieder, eigentlich uninteressant, da das Team aus Mönchengladbach hinter uns stand. Doch nun packte uns der Ehrgeiz, so wollte wir nicht die Saison beenden. Durch unsere beste Mannschaftsrunde (112) setzten wir uns dann doch noch an die Spitze und wurden mit Halver und Büttgen geteilter Tagessieger.

Unser Hauptkonkurrent, der 1.KGC Mönchengladbach, wurde mit nur fünf Schlägen Rückstand Vorletzter. Bis zur Bahn 14 bei den 6ern lagen die Teams noch gleichauf.......

Diese Saison war mit Sicherheit kein Ruhmesblatt für unsere Mannschaft. Insgesamt blieben fast alle unserer Spieler unter Ihrem Leistungsniveau. Aber egal, es hat ja gereicht !!!

Nun steht für uns eine eventuelle Relegation zur 3.Bundesliga im Raum, so dass wieder einmal alle Kräfte für den Aufstieg aktiviert werden müssen. We will see........

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

24.07.2017 - „Hardenbelgier“ gewinnen WDM Mannschaftswettbewerb !!

Seniorenteam

(HBB) Am vergangenen Wochenende war unser Verein Ausrichter der WDM Miniaturgolf 2017. Im Vorfeld hatte der BGS in Zusammenarbeit mit Platzeigentümer Uwe Binder alles für einen reibungslosen Ablauf getan – Bahnen wurden gespachtelt und sämtliche Hindernisse neu gestrichen.

Selbst die Wetterprognosen waren für Hardenberger Verhältnisse sehr gut.

Für den BGS gingen Peter Höpner, Alfred Ebert, H.Bernd Bremer und Willi Hoose im Einzel und als Seniorenmannschaft an den Start.

Bürgermeister Münchow startet mit einem Ass

Unser belgisches Quartett, Pascal Hansen, Sebastien Schrobiltgen, Erwin Ottaviani und Mickael Petit wollten als 4er-Vereinsmannschaft den Titel ans Hardenberger Schloss holen.

Bei blauem Himmel konnte der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Velbert, Volker Münchow,

die Veranstaltung eröffnen. An Bahn 1 bewies Münchow durchaus Minigolfqualitäten, denn er machte beim symbolischen Eröffnungsschlag ein sicheres ASS !!!!!

So konnte der 1.Turniertag beginnen :

Unsere „Pötter“ starteten sehr mäßig und beide Teams mussten sich mit hinteren Plätzen begnügen.

 

 

Team "Hardenbelgien" holt WDM Titel

Während die 4er Vereinsmannschaft aber die Kurve bekam und zum Schluss noch souverän die Teamkonkurrenz vor dem BGSV Kerpen gewann, konnte das Seniorenteam Ihrer Favoritenstellung nicht gerecht werden, erst durch eine ganz gute Finalrunde, konnte der 3.Platz erreicht werden.

Um den Titel wurde es sehr eng, denn die Teams aus Kaarst-Büttgen und Dormagen mussten in ein Teamstechen, dass der HMC Büttgen an Bahn 2 gewann.

 

Am 2.Tag sollte dann der Einzelwettbewerb entschieden werden.

Hier sahen die Chancen nur bei Ebert und Hoose gut aus. Beide waren nach Tag 1 noch in Schlagdistanz zur Spitze. Dagegen hatten Höppi und Breminho ein gebrauchtes Wochenende, denn Ihre Ergebnisse entsprachen nur einem „Teilgenommen....“

An der Spitze der Jungsenioren war es denkbar knapp, so dass unser Alfred und Willi nur mit einem ultra knappen Rückstand (1 bzw.2 Schlag nach sieben Runden) die Finalrunde verpassten. Hier setzte sich verdient Markus Hellwig (MGC Dormagen-Brechten) gegen Stephan Römer (SSC Halver) und dem Büttgener Norman Mandel durch.

 

Alles in Allem eine gut durchgeführte WDM, dazu nochmals spezielle Dank an Claudia und Heiko aus Uwe´s Verpflegungsteam), nur sportlich hätte es deutlich besser laufen können.......

 

Ergebnisse findet Ihr hier

19.07.2017 - Hardenberg verpasst Titelverteidigung

(HE) Die Mannschaft um den Mannschaftsführer Michael Koziol hat im bayerischen Murnau die angestrebte Titeverteidigung und somit die Qualifikation zum Europa Cup im italienischen Algund verpasst.
 
Nach einem harten Kampf musste sich das Team am Ende dem 1. MGC Mainz mit 7 Schlägen Rückstand geschlagen geben. Der Serienmeister muss sich somit nach 8 Jahren erstmalig wieder mit der Vizemeisterschaften begnügen.
 
Auch in diesem Jahr war das Ziel der Niederberger klar: Titel verteidigen und am Europa Cup nach der europäischen Krone greifen!
Die Vorbereitung für diese Mission wurde sehr genau und akribisch angegangen, so wie es für die Jungs üblich ist. Bereits im April wurden dafür die ersten Einheiten in Murnau absolviert und es sollten vor der "offiziellen" Anreise am 30.06.17  noch weitere folgen.
 
In der Woche vom 30.06 - 04.07 wurden dann gemeinschaftlich die letzten Feinheiten auf der Anlage erarbeitet um am 05.07 in die Mission Titelverteidigung einzusteigen.
 
War der Turnierstart mit einer 158 auf Beton durchaus in Ordnung, so folgten dann zwei Runden (Eternit/Beton) die eher das Prädikat "Durchschnitt/Schlecht" verdient hatten. Der erste Turniertag wurde nur durch eine furiose letzte Runde auf Eternit (118 = 19,8, sollte auch die Beste Mannschaftsrunde auf Eternit bleiben) gerettet, so dass sich der Zwischenstand besser anschauen ließ, als er sich anfühlte:
 
1. MGC Dormagen-Brechten 571 Schläge
2. BGS Hardenberg-Pötter 576 Schläge
3. MGC Mainz 578 Schläge
4. SG Arheilgen 584 Schläge
 
Der Kampf um den Titel war nach dem ersten Tag somit vollkommen offen, wobei die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Arheilgen (ohne Thomas Siebert und Achim Braungart-Zink) ein wenig abreißen lassen musste.
 
Für den zweiten Tag, welcher auf Eternit starten sollte, war klar: unbedingt den Schwung der letzte Runde mitnehmen und endlich konstant die Perfomance abliefern, welche möglich war!
 
Leider blieb dies nur eine Hoffnung, denn gerade auf dem System Eternit blieb das Team deutlich hinter den Erwartungen zurück und in Kombination mit einer "ordentlichen" ersten Beton Runde sah sich das Team vor der letzten Runde mit einem Rückstand von 13 bzw. 7 Schläge auf die Konkurrenz auf Mainz und Brechten im Hintertreffen. 
 
Es musste nun schon eine ungewöhnliche Runde her um ggf. noch in das Titelrennen eingreifen zu können und irgendwie wirkt es so, dass die Hardenberger Jungs genau diese Herausforderung brauchen. Denn was dort spielerisch wie auch atmosphärisch in der letzten Runde abgeliefert wurde war schon beeindruckend. Denn es gelang wirklich bis 3/4 der letzten Runde das Titelrennen wieder offen zu gestalten und bis auf ein Paar Schläge an die jungen Wilden aus Mainz heranzurücken. 
 
Mit der besten Mannschaftsrunde des Turniers auf Beton (148 = 24,8) wurde zwar ein versöhnlicher Abschluss geschafft, aber es reichte am Ende dann nicht gegen ein starkes Mainzer Team, welches absolut zu Recht den Titel am Ende nach Hause bringen konnten.
 
Für das Team aus Hardenberg ist somit die Saison nun zu einem sehr frühen Zeitpunkt beendet und es beginnt die Vorbereitung für die nächste Saison. Wobei einzelne Teammitglieder noch zu den Weltmeisterschaften fahren werden, welche Mitte September in Kroatien ausgetragen werden.
 
Hierzu wünschen wir:
 
Walter Erlbruch
Alexander Geist
Michael Koziol
Karel Molnar 
Martin Jecny
 
VIEL ERFOLG

18.07.2017 - Justin Hildebrandt erreicht Zwischenrunde bei der DJM 2017

(WH) Auf der anspruchsvollen Kombi-Anlage des MSK Neheim-Hüsten, bestehend aus einer Beton- und Eternitanlage, fanden die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Justin Hildebrandt vertrat dort die Farben des BGS Hardenberg-Pötter.

In seinem dritten Jahr als Minigolfer ist dies schon die zweite Teilnahme an einer DM und sein letzter Start in der Kategorie Schüler. Im letzten Jahr noch in der Vorrunde ausgeschieden, erreichte er diesmal die Zwischenrunde. Am Ende blieb es, für ihn, bei einem guten 12. Platz in der Gesamtwertung. Er ist zwar, mit diesem Ergebnis, nicht wirklich zufrieden, eine Leistungssteigerung ist jedoch festzustellen und die Motivation etwas zu tun um besser zu werden ist auch gegeben. Seine Ergebnisse auf Beton wurden mit 38,33,35,32,32 notiert, auf Eternit spielte er 23,28,28,24,26.

Die vollständige Ergebnisliste gibt es hier.

 

07.07.2017 - Erfolgreicher Ausflug nach Flandern

BGS holt Vizemannschaftstitel in Flandern

(HBB) Am vergangenen Wochenende machte sich eine kleine Delegation aus Hardenberg auf zum Pokalturnier des MGC Rozemaai. Dessen Anlage liegt im belgischen Antwerpen im Stadtteil Ekeren.

Die Wetterprognosen waren eher bescheiden, doch es konnte Samstags vier Stunden trainiert werden. Die befreundeten „Heim-Golfer“ Stefan Maes, Pascal de Roeck und Greta Janssen, zeigten uns ausführlich ihre Heimanlage, was auch extrem nötig war, denn Bernd und Paulinho kannten den Platz, im Gegensatz zu Höppi und Alfred, noch gar nicht.

Nach einem geselligen Abendessen und einer ruhigen Nacht, konnte das Turnier am Sonntag morgen pünktlich um 10:00h gestartet werden. Mittlerweile war auch Pascal Hansen zu uns gestossen, so dass wir eine gute Mannschaft an den Start schicken konnten. Leider machte schnell einsetzender Regen uns einen Strich durch die Rechnung, doch nach mehrmaligen Regenpausen kam dann gegen Mittag die Sonne raus und es konnten tatsächlich alle vier Runden gespielt werden.

Im Teamwettbewerb wurde es sehr spannend, denn schon ab der 1.Runde wechselte ständig die Führung zwischen den „Pöttern“ und der Heimmannschaft. In der finalen Runde kam es dann zum Showdown, erst konnte der BGS den kleinen Rückstand in einen minimalen Vorsprung umswitchen, doch der beste Heimspieler, Raymond Leemans, machte in der letzten Partie des Tages vier Schläge wett, so dass es zum Mannschaftsstechen kommen musste. Hier setzte sich der MGC Rozemai durch, da leider nur drei Hardenberger Bahn 1 assen konnte.

Sieger Paarwertung Maes/Breminho

In der Paarwertung setzte sich überraschend Breminho mit seinem belgischen Partner Stefan Maes durch. Im Einzel konnte nur Sportwart Alfred Ebert, mit einer 93 auf vier Runden und einem damit verbundenen 3.Platz, das Podium erreichen.

Wieder einmal ein schönes Wochenende bei und mit unseren belgischen Minigolffreunden !!!

Wir kommen wieder !!!

28.06.2017 - Justin Hildebrand für DJM 2017 qualilifiziert !

(BSC) wir gratulieren unseren Spielern aus der Spielgemeinschaft Ennepetal/Hardenberg zur Qualifikation als Einzelspieler zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Justin Hildebrandt (Hardenberg) schaffte die Qualifikation in der Kategorie Schüler männl. durch einen vierten Platz. Valerie Wilhelms profitierte vom neuen Punkte-System, da sie am ersten Spieltag nicht teilnehmen konnte. Trotz diese Handycaps erreichte sie den dritten Platz in der Kategorie Jugend weibl.. Julian Hensel war mit seiner Leistung am Ende nicht zufrieden, da er noch von Platz zwei auf vier in der Kategorie Jugend männl. zurück fiel. Doch die Qualifikation war gesichert.

Leider wurde in der Team-Wertung die Qualifikation knapp verpasst. Das in diesem Jahr zum ersten Mal angewandte Punktesystem in der NBV – Jugendrangliste hat sich bewährt. Bis zum letzten Schlag führte es in der Mannschaftswertung zu einem spannenden Herzschlagfinale mit dem glücklicheren Ende für die Jugendmannschaft des MGC Dormagen-Brechten, die sich den dritten Platz hinter Backumer Tal Herten und dem MSK Neheim-Hüsten sichern konnten. Unserem Team fehlte ein einziger Schlag, was an diesem Tag jedoch auch für Wesel zutraf. Der MSK Neheim-Hüsten gewann den Spieltag mit 349 Schlägen vor Dormagen mit 353 Schlägen und dahinter folgten mit 354 Schlägen die restlichen drei Mannschaften.

Gerade auf Eternit war unser Team absolut Wettbewerbsfähig. Mit der besten Mannschaftsrunde am Sonntag, der besten Einzelrunde mit 21 durch Julian Hensel (zusammen mit Robin Dickes) und dem zweitbesten Eternitschnitt von 23 durch Valerie Wilhelms. Leider zeigten sich auf Beton noch große Schwächen. Hier machte sich die Unerfahrenheit auf dieser zum ersten Mal für unsere Jugendlichen angespielten Anlage bemerkbar.

Ergebnisse gibt es hier

14.06.2017 - Erfolgreiche Generalprobe für die Deutsche in Bad Münder

(MK) Zum zweiten Mal in dieser Saison konnte der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister bei einem Bundesligaspieltag in Bestbesetzung antreten.

 

Vier Wochen vor der Deutschen Meisterschaft im bayerischen Murnau war die Marschroute klar. Ein letzter Härtetest für die neu aufgestellte Mannschaft, in der seit dieser Saison Bundestrainer Michael Koziol die sportlichen Fäden zieht. Nach einigen Positionsumstellungen wurde in Bad Münder wieder einmal Marco Templin als Startspieler und Harald Erlbruch erstmals als Backup auf der Ersatzposition getestet. Letzteres sollte früher als gedacht Anwendung finden.

 

Der Spieltag auf der Anlage in Bad Münder, die für Hardenberg als „Heimanlage“ gilt war nicht nur Test für die DM sondern auch für den Europacup, der im August im italienischen Algund auf Filz ausgetragen wird.

 

Entsprechend hoch waren die gesteckten Ziele. Eine Ausrichtung die offensichtliche Wirkung zeigte. Bereits in Runde eins legten die Jungs vom Niederrhein los wie die Feuerwehr. Mit 158 blieben sie nur 3 Schlag über dem Weltrekord der Deutschen Nationalmannschaft und hatten mit Walter Erlbruch in Runde 1 mit 22 Schlägen den überragenden Akteur.

In dieser Runde war sogar noch mehr möglich, wenn man bedenkt, das Wally sich noch eine 3 am Oerkeljunga leistete. Der Bahnrekord 21 von Marcel Noack wäre also möglich gewesen. Sei`s drum, für die Company ein Auftakt nach Maß.

 

In Runde zwei startete Marco eher durchwachsen und hatte nicht das Gefühl dem Team noch helfen zu können um die Ziele für den Spieltag zu erreichen. Obwohl Auswechslungen normalerweise keine guten Situationen sind, war dies für Hardenberg kein Problem, denn man hatte einen Harald Erlbruch in der Hinterhand, was man gerne mit einem Müller oder Lewandowski auf der Bank vergleichen kann. Harry spielte die Runde mit 4 Assen und 4 zweien zu Ende, was am Ende eine 34 als auf dem Tableau bedeutete.

In dieser Runde verlor man zwar 8 Schläge auf Dormagen lag aber weiter komfortabel mit 7 Schlägen in Front.

 

Beeindruckend dann Runde 3 in der man sich gegenüber der ersten Runde noch einmal um einen Schlag auf 157 steigern konnte. Mit zwei 23er Runden durch Kozi und Alex wurde auch dem Gegner der vielzitierte Zahn gezogen und man konnte sich mit 20 Schlägen klar gegenüber Dormagen absetzen.

 

Die letzte Runde beendeten die Hardenberger unspektakulär und man trudelte mit 175 auf 660 und am gesteckten Ziel von 648 (Schnitt 27,00) vorbei. Besonders erwähnenswert sind aber die Hardenberger Leistungen an den „echten Filzbahnen“ Optische Täuschung (1,88) und Brückchen (1,83). Um bei Europacup gegen Uppsala bestehen zu können kommt es gerade auf Bahnen mit diesem Anforderungsprofil an. Als Fazit bleibt am Ende ein souveräner Sieg mit neuem Bundesligarekord in Bad Münder und eine gelungene Generalprobe für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

 

Auf Platz zwei landete Dormagen Brechten 1 mit einem guten Schnitt von 28,1, der im letzten Jahr noch für den Sieg gereicht hätte.

Niendorf belegte kämpferisch Platz 3 und konnte somit die Relegation vermeiden, in die nun Dormagen 2 muss. Göttingen spielte eine gute Saison und belegte Platz 3. - schade aber, dass sie nicht zur Mannschafts-meisterschaft nach Murnau fahren.

 

Ein besonderer Dank an Michael Löhr der den Spieltag vor Ort als one man show durchgeführt hat, Eintragung an der Tafel, Spielleitung mit Erteilung von Strafen, Fotoübermittlung für die DMV Homepage und Übermittlung der Ergebnisse per Foto an Claudia Braungart Zink zur Eingabe in Bangolf Arena. An dieser Stelle muss sich dringend bzgl. Durchführung und Attraktivität der Bundesliga etwas ändern. Die Planungen laufen aber bereits in die richtige Richtung, womit Besserung in Sicht scheint.

 

Es spielten im Einzelnen:

 

Marco Templin 120

Karel Molnar 111

Michael Koziol 100

Walter Erlbruch 106

Alexander Geist 107

Martin Jecny 115

Harald Erlbruch 120

 

Ergebnisse und Abschlusstabelle:

 

http://www.minigolfsport.de/sportbetrieb.php?subpage=11&s=&details=1000&text=Ligen%20und%20Tabellen

12.06.2017 - Pötter II verpassen Vorentscheidung / Jungpötter überraschen !

"Paulinho" an der 1 in Bad Salzuflen

(HBB) Am vergangenen Wochenende war „Beton-Matchday“. Der erste und einzigen Abt.1 Spieltag in Bad Salzuflen stand in der NBV- Verbandsliga auf dem Programm.

Die Vorzeichen waren eigentlich eindeutig, denn auf der sehr anspruchsvollen Anlage gilt der aktuelle DMV-Pokalsieger vom heimischen MGC als fast unschlagbar, so dass ein spannendes Duell um Platz 2 zwischen unserer Zweitvertretung und dem 1.KGC Mönchengladbach erwartet werden konnte. Unser Team hätte mit einem starken Auftritt eine Vorentscheidung in Sachen Staffelsieg erringen können, doch es kam leider anders.

In der Auftaktrunde konnte der BGS mit einer 149er Runde durchaus überzeugen und war nur einen Schlag hinter den Gladbachern, die mit einer 24er Runde von Gerd Esser furios starteten. Beim Heimteam wurde schnell klar, dass der Heimsieg kein Selbstläufer werden sollte. In Runde zwei konnten die „Pötter“ dann mit einer 152er Runde die Führung übernehmen. Doch in der vorletzten Runde war beim MGC Bad Salzuflen endlich der Knoten geplatzt und die Ostwestfalen bliesen zur Aufholjagd, so dass vor der Finalrunde alles offen war.

In dieser Schlussphase enttäuschten die Hardenberger dann auf ganzer Linie, denn drei Spieler spielten nur eine 36 und das konnte der Rest natürlich nicht wegspielen. So kam es dann tatsächlich zum „worst-case“, denn unsere Truppe wurde nur Dritter hinter dem heimischen MGC und Tagessieger Gladbach.

So kommt es am letzten Spieltag in Büttgen zum Showdown, denn der BGS und der 1.KGC Mönchengladbach stehen beide punktgleich an der Tabellenspitze.

Es ist also noch nichts verloren, doch vielleicht sollte nun mehr Zeit in Training investiert werden.

 

Einen Lichtblick in den Reihen der Hardenberger gab es aber dennoch. Der 12-jährige H.Paul Bremer feiert sein Betondebüt und dies gleich sehr eindrucksvoll, denn er spielte in der 3.Runde eine grüne 29, was im Hinblick auf seine Trainingsergebnisse unglaublich war. Klein-Paulinho zeigte nach dem entscheidenden Ass an der 18 auch endlich Emotionen und feierte diese Sensation mit einem lauten „Jawoll“

Auch Schüler Justin Hildebrandt konnte mit einer 129 auf 4 sehr positiv auf sich aufmerksam machen. Die guten Ergebnisse der "Jungpötter" lassen auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen.......

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

29.05.2017 - „Pötter reisen an die Nordseeküste !!“

(HBB) Am vergangenen Christi Himmelsfahrts Wochenende machten sich vier Hardenberger auf an die Nordseeküste. Der MC „Möve“ Cuxhaven hatte zu seinem 33. Elbe-Weser-Turnier geladen.

Mittwoch starteten dann Höppi, Alfred, Paul und Bernd zum „Abenteuer Waterkant“

 

Nach der Ankunft in Cuxhaven wurde sofort eine lockere Trainingseinheit absolviert. Breminho kennt die Anlage des MC Moeve durch einige Familienurlaube in Cuxhaven, so dass das Ballmaterial schon früh feststand. „Jungpötter“ Pauli war schon mächtig aufgeregt auf seinen ersten Auftritt außerhalb des NBV. Nach einem weiteren sehr intensiven Trainingstag am Feiertag, standen dann am Freitag Mittag die vier Turnierrunden auf dem Programm. Hier fiel der Hardenberger Start eher mäßig aus, denn es gelang keine einzige grüne Runde. Doch Alfred und Bernd rissen sich zusammen und konnten mit drei grünen Runden und einem Gesamtergebnis von 94 letztendlich überzeugen. „Höppi“dagegen, der im Training noch sehr überzeugen konnte, hatte am 1.Turniertag einen gebrauchten Tag und schied mit einer 110 in der Vorrunde aus.

„Paulinho“ konnte mit einer 146 nicht an seine im Training gezeigten Leistungen anknüpfen, enttäuschte aber trotzdem nicht. Für Alfred und Bernd mussten nun die Ergebnisse der zwei weiteren Turniergruppen am Samstag zeigen, ob die 94 für die Finalrunde der besten 14 Jungsenioren reichen würden.

Am Samstag wurde es dann zum ersten Mal richtig warm und es wurde früh klar, dass beide Hardenberger Jungsenioren sich souverän für das Finale qualifiziert hatten.

 

Am finalen Sonntag gingen dann Alfred und Breminho als 4.-bzw.6. platzierte gemeinsam ins Rennen. Alfred konnte leider nicht ganz an seine guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen und fiel nach einer 76 auf 3 und insgesamt 170 Schlägen auf den 11.Platz zurück.

„Breminho“, dem man schon beim Spieltag in Halver eine aufsteigende Form bescheinigen konnte, spielte auch am Finaltag sehr konstant und konnte nach einer durchgehend grünen 68 noch einen Platz gut machen und wurde mit 162 auf 7 Runden, mit nur 2 Schlägen Rückstand zum Podium, Gesamt-5.

Die 4er Mannschaft wurde 10. von insgesamt 17 Teams.

Nach tollen Tagen mit ungewöhnlich gutem Wetter, machten sich unsere vier Spieler Sonntag Nachmittag wieder auf den Heimweg.

Auch abseits des Minigolfplatzes wurde einiges unternommen, denn Cuxhaven ist immer eine Reise wert.

Unser Dank geht an den Ausrichter für ein perfektes Turnier !!!!!

Das Ferienhaus füre 2019 zum 34.Elbe-Weser-Turnier ist schon gebucht..........

Ergebnisse gibt’s hier

 

24.05.2017 - Zweitvertretung nimmt Fahrt auf

(HBB) Am vergangenen Wochenende wurde erstmalig ein Meisterschaftsturnier in der Halveraner Pingvin Minigolfworld ausgetragen - die NBV Verbandsliga war in der, letzten Herbst eröffneten, Halle zu Gast.

Staffelleiter Ralf Brocks konnte für diesen Spieltag den Bundessportwart, Andreas Träger, als Oberschiedsrichter gewinnen. Träger machte auch direkt in seiner Ansprache deutlich, dass durch die etwas beengten Verhältnisse, dies kein „normaler Spieltag werden würde und bat um gegenseitige Rücksichtnahme und gedämpfte Lautstärke. Dies gelang durch seine souveräne Leitung sehr gut.

Für uns „Pötter“ war dieser Spieltag immens wichtig, da an den ersten beiden Spieltagen vieles suboptimal gelaufen war und Team II sich nun punktgleich hinter dem KGC Mönchengladbach befand.

Beide Spitzenteams mussten auf einige Teamstützen verzichten, legten jedoch sofort los wie die Feuerwehr. Dem Gladbacher Startspieler, Gerd Esser, gelang direkt zum Auftakt eine 18, und auch seine Mitspieler konnten überzeugen, so dass mit einer 107er Mannschaftsrunde die Spitze übernommen werden konnte.

Die „Zweithardies“ standen dem KGC aber in nichts nach und lagen mit einem Schlag Rückstand in Lauerstellung. Das hoch gehandelte Heimteam vom SSC Halver war da schon 4 Schläge zurück.

Wer jetzt aber gedacht hatte, dass dieses Niveau in der 2.Runde gehalten werden konnte, hatte sich massiv getäuscht, denn gerade die „Pötter“ versagten auf ganzer Linie und konnten nur einmal grün in Ziel bringen, da Gladbach auch etwas schwächelte, schien nun die Chance für das Heimteam gekommen zu sein und diese setzen sich tatsächlich mit einer 108er Runde an die Spitze.

Für uns ging es jetzt um Alles und nach einer teaminternen Ansprache, begann eine Aufholjagd par excellence. Mit der besten Mannschaftsrunde des Tages, einer 104, wurde Gladbach unglaubliche 23 Schlag abgenommen und auch Halver war vor der Finalrunde wieder in Sichtweite.

Der SSC bekam vor der Schlussrunde anscheinend Angst vor der eigenen Courage und brach mit einer 126 total ein, so dass die „Pötter“ durch eine weitere 108 noch deutlich vorbeizogen und mit deutlichem Abstand den Spieltag gewannen. Trotz dieser schwachen Finalrunde konnten die SSCler sehr zufrieden sein, denn durch die nun erkämpften zusätzlichen 6 Punkte , dürfte nun der angestrebte Klassenerhalt so gut wie in „trockenen Tüchern“ sein.

Das Team vom 1.KGC Mönchengladbach, um Captain Dietmar Knorr, enttäuschte auf ganzer Linie und konnte, außer in der Startrunde, den Ausfall von Altmeister Franjo Reinartz nie wett machen.

So können sich die Minigolfer des BGS Hardenberg.Pötter II eigentlich nur noch selber schlagen - das Team aus Velbert ist einfach zu ausgeglichen besetzt.

Am Ende der Tabelle ist eigentlich schon fast alles klar, denn das Team aus Bad Salzuflen belegte auch am 3.Spieltsg den letzten Platz und hat nun vor Ihrem Heimspiel schon 8 Punkte Rückstand auf die Zweitvertretung vom HMC Büttgen, die am letzten Spieltag im August Gastgeber sein werden.

Wirklich endgültig entschieden ist aber noch nichts, man bedenke den letzten Spieltag in der Saison 2016, der einen völligst überraschenden Ausgang hatte !hh

Der Spieltag war vom Heimverein bestens organisiert und die Halle hat Ihre Feuertaufe als Ligaspielstätte bestanden, auch wenn etwas Kritik an der Stimmung aufkam.

Ergebnisse gibt es hier.

15.05.2017 - HARDENBERGER AUF SPARFLAMME IN NÜMBRECHT AUF BETON

(MK) Wie bereits angekündigt reiste die Company zum 3. Spieltag ins oberbergische Nümbrecht ohne Martin Jecny, ihren Topakteur des letzten Spieltages. Außerdem mussten sie auf ihren Betonspezialisten Uwe Ludwig verzichten, der sich auf der außergewöhnlichen Anlage normalerweise sehr wohl fühlt.

 

Die Anlage in Nümbrecht war in diesem Jahr bereits zum 5. Mal Austragungsort für einen Bundesligaspieltag und ist den meisten Teams bekannt. Auf Grund der vielen Vorkenntnisse und zwei Siegen aus den ersten beiden Spieltagen im Rücken, gestalteten die Hardenberger ihre Vorbereitung entsprechend geringer als sonst.

 

Unter diesen Voraussetzungen spielten die Hardenberger aber eine gute Auftaktrunde (165 – 27,5 Schnitt) und setzten sich mit 4 Schlägen vor den Ligarivalen aus Dormagen Brechten an die Spitze.

Aber bereits in Runde zwei bekam man das gesamte Programm, dass man in Nümbrecht bekommen kann.

 

Zur rubusten Anlage kamen noch individuelle Fehler dazu, womit das Schicksal seinen Lauf nahm und man mit einer 184 gegen Dormagen 20 Schläge verlor und nach Runde zwei sogar kurzzeitig hinter Dormagen Brechten 2 auf Rang 3 zurücklag. Ab diesem Zeitpunkt war man nur noch auf Schadensbegrenzung aus und versuchte den Spieltag würdevoll zu Ende zu bringen.

 

Da auch Dormagen 1 in der letzten Runde (176) etwas schwächelte und die Jungs aus Velbert sich mit einer ordentlichen 169 aus Nümbrecht verabschiedeten, landete man am Ende mit neun Schläge hinter den „Breckis“ auf Platz 2.

 

Bester Hardenberger Akteur war wieder einmal Alex Geist, der mit 76 Schlägen das beste Tagesergebnis erzielte. Die beste Runde spielte aber sein Nationalmannschaftskollege aus Brechten, Sebastian Heine mit 22 Schlägen.

 

Auf den hinteren Plätzen entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Niendorf und Göttingen. Dem Göttinger Schlussspieler Henning Weißmann hätte dabei eine 34 zum Sieg gegen Niendorf und Platz 5 gereicht, was ihm aber nicht gelang. Er spielte eine 35, womit es am Ende zu einer Punkteteilung der Mannschaften aus Göttingen und Niendorf kam.

 

Gut für Niendorf, für die es jetzt am letzten Spieltag in Bad Münder zwar nicht mehr um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geht, man jetzt aber noch versuchen kann die Relegation zu verhindern. Mit 3 Punkten Rückstand auf Dormagen 2 und dem Wissen, dass die Topteams der Liga aus der Historie heraus auf der WM Anlage in Bad Münder die ersten beiden Plätze belegen werden, wird es für Niendorf schwierig den Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen. Der Punkt in Nümbrecht könnte also viel Wert gewesen sein, wenn dann in Bad Münder im Juni die Entscheidung fällt.

 

Spannend wird es aber auch noch einmal für die Hardenberger, die in Bad Münder auf Filz seit langem mal wieder in Bestbesetzung antreten werden. Da davon auszugehen ist, dass Dormagen mit dem Sieg aus Nümbrecht im Rücken versuchen wird sich den Staffelsieg zu sichern, müssen sich die Jungs aus Velbert von ihrer besten Seite präsentieren.

 

Auf alle Fälle eine gute Vorbereitung auf den Europacup, der im August in Südtirol auf Filz ausgetragen wird und für den man sich über die DM in Murnau qualifizieren möchte. Ein erster Prüfstein für die Mannen um Jecny und Geist, wenn es gelingen soll gegen Uppsala auf Filz bestehen zu können.

 

Es spielten im Einzelnen:

 

Michael Koziol 92

Marco Templin 86

Walter Erlbruch 89

Karel Molnar 86

Harald Erlbruch 89

Alexander Geist 76

 

Alle Ergebnisse gibt es hier

10.05.2017 - 3.Spieltag der belgischen Meisterschaft

(PH) Zum 3.Spieltag der nationalen Meisterschaft in Belgien, ging es in die Nähe von Namur zum GSP Malonne.

In Abwesenheit von Sebastien, Erwin und Mika ,spielte Pascal eine 72 auf 3 Runden und erreichte damit einen guten 4. Platz. Dadurch liegt er in der Einzelwertung weiterhin auf Platz 1 und hat damit gute Aussichten auf den Titel.

Ergebnisse findet Ihr hier

03.05.2017 - Pascal Hansen gewinnt Eupener Nachschlagturnier

(PH) Am gestrigen 01.Mai fand das 8. Eupener Nachschlagturnier statt. Es fanden sich 11 Spieler im Park Klinkeshöfchen bei schönem aber etwas kalten Wetter ein. So gingen 6 Paare an den Start bei denen unser HANSEN Pascal in 2 Paarungen mitspielte. Dieser konnte dabei mit BETSCH Lucie eine gute Leistung zeigen und das Turnier für sich entscheiden, dicht gefolgt von dem Duo HANSEN Erwin – JACOB Jean-Pierre, die nach sehr schwachen Start eine starke Aufholjagt starteten. Dritter wurde das Duo HANSEN Pascal - LEUSCH Mélanie, dass nach starken Schlussrunden das Duo TINGS Roland - HEMGESBERG Rene noch einfangen konnten und sich in einem "Herzschlag Stechen" an Bahn 4 (Mittelkreis) durchsetzen konnten.

 

01.05.2017 – Glanzloser Heimsieg der Zweitvertretung

(HBB) Der 2.Spieltag in der NBV-Verbandsliga fand auf unserer Heimanlage am Hardenberger Schloss statt. Nachdem unser Team am 1.Spieltag in Mönchengladbach einen eher mäßigen Auftakt hingelegt hatte, sollte nun beim Heimspiel ein eindrucksvoller Sieg eingefahren werden, um gestärkt wieder in das Aufstiegsrennen einzusteigen.

Leider war wieder die Mehrheit der Mannschaft unter Normalform. „Breminho“ enttäuschte auf ganzer Linie und spielte mit einer 111 eines seiner schlechtesten 4 Rundenergebnisse ever. Aber auch der Rest der Mannschaft blieb eher durchschnittlich.

Gute Leistung von Pascal Hansen

Lediglich Pascal Hansen spielte mit einer 88 auf vier ein gutes Ergebnis.

Diese Leistung von Pascal war auch bitter nötig, denn nach der dritten Runde fand man sich hinter Spitzenreiter Mönchengladbach und der stark aufspielenden Zweitvertretung vom HMC Büttgen auf dem dritten Platz wieder. Glücklicherweise konnte man sich aber in der finalen Runden zusammenreißen und schaffte durch eine 115er Mannschaftsrunde noch einmal die Wende.

So gewann man mit fünf Schlag Vorsprung vor dem 1.KGC Mönchengladbach.

Justin Hildebrand am heimischen "Sandkasren"

Unsere heimische Jugend spielte dagegen sehr gut. „Paulinho" konnte mit seinem bisher besten 4-Runden Ergebnis (124) aufwarten, erneut mit einer „roten“ 28, und selbst Debütant Dominik Weihs kratzte mit einer 32 in der Finalrunde auch an der „roten Linie“. Dagegen blieb Justin mit einer 108 etwas hinter seinen Erwartungen zurück.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier.

 

Nach den beiden Auftaktspieltagen kann ein deutliches Fazit gezogen werden

Viele hatten schon den Durchmarsch unseres Teams vor der Saison prophezeit, selbst Mahnungen unserer Mannschaft konnten da nichts daran ändern, was ein deutlich übertriebenes Tiefstapeln der Gladbacher Verantwortlichen noch verstärkt hatte.

Aber wir fühlen uns in der Rolle des Jägers sehr wohl und blicken interessiert auf den 1.KGC Mönchengladbach und sind gespannt, ob die Mannen um Dietmar Knorr, mit dem Druck eines Favoriten umgehen können.

Wir nehmen gerne den Kampf auf und freuen uns auf den nächsten Spieltag in der Pingvin Minigolfworld in Halver

01.05.2017 - Ent"geist"erter Auftritt in Göttingen  

Martin mit überragendem Ergebnis

(HE) Der 2. Bundesligaspieltag der Minigolf-Bundesliga Nord fand beim Aufsteiger MGC Göttingen statt und die Velberter Jungs mussten hierbei mit Alexander Geist auf Ihren zur Zeit stärksten Mann verzichten. Für Alexander Geist stand der Altmeister Uwe Ludwig mit im Aufgebot "der Company".

 
Mit der folgenden Aufstellung sollte das Ziel verfolgt werden, weiterhin in der Bundesliga Nord ungeschlagen zu bleiben (alle 9 Spieltage wurden bislang siegreich gestaltet):
 
Michael Koziol
Marco Templin
Walter Erlbruch
Karel Molnar
Harald Erlbruch
Martin Jecny
Uwe Ludwig (Ersatz)
 
Nach den ersten beiden Runde machte es auch den Anschein, als würde die Siegesserie ohne Probleme weiter halten. Doch eine Schwächeperiode der ersten drei Spieler in der dritten Runde brachte den Dauerkonkurrent aus Dormagen Brechten mit 7 Schlägen überraschend in Front.
 
Zwar konnte dieser Rückstand bis zum Ende der dritten Runde egalisiert werden, aber im Verlauf der vierten Runde entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, welches erst an der vorletzten Bahn entschieden wurde. Hier konnte der überragende Akteur des Spieltags, Martin Jecny, mit einem Ass gegen den direkten Konkurrenten, Sebastian Heine den entscheidenden Schlag holen, welcher am Ende den Tagessieg bedeutete.
 
Martin Jecny spielte zudem das unglaublich Resultat von 76 Schlägen (19, 18, 19, 20) und war damit der Matchwinner für die BGS Hardenberg.
 
Mit diesem Sieg ist die notwendige Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im bayerischen Murnau quasi schon unter Dach und Fach.
 
Der 3. Spieltag findet nun am 14.05.2017 in Nümbrecht auf dem System Beton statt. Hier wird Alexander Geist wieder an Bord sein, dafür aber der Matchwinner aus Göttingen (Martin Jecny) fehlen.
Ergebnisse gibts hier

25.04.2017 - Hardenberger Einzelkämpfer Hansen übernimmt Spitzenposition in der belgischen Meisterschaft

(PH) Es ging am 2.Spieltag der belgischen Meisterschaft in die Nähe von Charleroi zum MGC Bertransart, die Ihre Meisterschaftspiele auf "Teppichbahnen" austragen. Dieser Belag ist sehr ungewöhnlich und man muss auf etwas Glück hoffen.

An diesem Spieltag spielte nur noch Pascal Hansen (101/3) mit, der aber leider an diesem Tag nicht die Leistungen vom Grand Prix wiederholen konnte und einen 6. Platz erreichte.

Trotzdem konnte er sich  in der Gesamteinzelwertung von Platz 3 auf Platz 1 verbessern und hat so gute Aussichten auf den Titel. Ergebnisse gibt´s hier

25.04.2017 - Hansen gewinnt Grand Prix des MGV Bertransart

(PH) Unser Pascal Hansen reiste nach Charleroi um beim MGC Bertransart auf der Teppichbahn (nicht zu vergleichen mit Filz), den Grand Prix des heimischen MGC zu spielen. Eine gute Möglichkeit, um sich perfekt auf den 2.Spieltag der belgischen Meisterschaft, zwei Wochen später auf derselben Anlage,vorzubereiten.

Nach anfänglichem Regen konnte das Turnier mit ca. 1h Verspätung gestartet werden. Pascal (96/3) konnte auf den nassen Bahnen eine starke Leistung zeigen und das Turnier gewinnen.

Die Ergebnisse im Einzelnen findet Ihr hier

25.04.2017 - Ottaviani und Hansen auf dem Podest

(PH)Auch in diesem Jahr haben sich Spieler des BGS Hardenberg-Pötter entschlossen an der belgischen Meisterschaft teilzunehmen um sich den Titel im Einzel zu sichern.

Es ging  Anfang April zum 1.Spieltag nach Lüttich zum GSP Esneux bei dem man sich ein gutes Ergebnis erhoffte, und auch mit guten Resultaten überzeugen konnte und sich in der Einzelwertung Platz 2 Erwin OTTAVIANI (68/3) und Platz 3 Pascal HANSEN (70/3) sicherte. Ergebnisliste findet Ihr hier

20.04.2017 – Pascal Hansen gewinnt mit deutlichem Abstand Hardenberger Osterturnier

Reisinger Osterball 2017 (AUSVERKAUFT !!!)

(HBB) Wie jedes Jahr am Ostersamstag richtete unser BGS Hardenberg-Pötter auch dieses Jahr sein beliebtes Osterturnier aus. Weit über 60 Teilnehmer gingen an den Start. Durch unsere langjährige Freundschaft mit den belgische Minigolfern aus Eupen, kamen auch einige belgische Spieler und brachten dadurch internationales Flair ans Hardenberger Schloss.Auch dieses Jahr präsentierte unser Hauptsponsor Reisinger wieder einen Osterball. Mit den Daten 25 cm, 30 shore und 79 gramm ein sehr gelungenes Bällchen.

Die Wetterlage versprach leider nichts Gutes, so dass erst mit zwei Stunden Verspätung gestartet werden konnte. Nachdem noch zwei weitere Regenpausen eingelegt werden mussten, entschied sich das Schiedsgericht zu einer Verkürzung von vier auf drei Runden.

Durch die nasse und vor allen Dingen kalte Witterung, waren im Allgemeinen die Ergebnisse nicht so toll, einzig Pascal Hansen konnte mit 65 Schlag auf 3 Runden die 70er Marke unterschreiten und gewann souverän bei den Herren vor Marc Bläsing einem weiteren Hardenberger, der seine im letzten Jahr gezeigte gute Leistung bei der Vereinsmeisterschaft, nun auch bei einem offiziellen Turnier bestätigen konnte.

Unsere Altmeisterin Angela Morgenstern domierte bei den Jungseniorinnen und holte sich, mit 11 Schlägen Vorsprung auf Hildegard Hoefig (HMC Büttgen), den Titel.

Bei den Jungsenioren konnte der Halveraner Stephan Römer (70) seinen Sieg von vor zwei Jahren wiederholen und ist jetzt bei all seinen Starts in Hardenberg unbezwungen, Hier benötigten insgesamt drei Spieler 72 Schläge, so dass ein Stechen über die restlichen Podiumsplätze entscheiden musste. Dort setzte sich Thomas Kemsies (BGV Bergisch Land), vor Theo Klein (1.Essenerner CGC Blau-Gold) und unserem Sebastien Schrobiltgen durch.

Sehr erfreulich, dass unser BGS es wieder geschafft hat, einige Schüler für den Minigolfsport zu begeistern, so dass drei von Ihnen auch Ostern am Start waren. Der schon erfahrene Justin Hildebrandt setze sich hier, trotz schlechtem Auftakt, letztendlich klar gegen H.Paul Bremer und Dominik Weihs durch. Besonders zu erwähnen sei hier noch die tolle 22er Abschlussrunde von Justin, und dass „Paulinho“ mit einer 28 seine erste rote Heimrunde erzielen konnte.

 

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

Bilder gibt es hier

19.04.2017 - Spielgemeinschaft Ennepetal/Hardenberg beginnt Qualifikation zur DM mit Platz zwei

Jugendmannschaft der SG Ennepetal/Hardenberg mit Betreuern

 

(WH) Der zweite Spieltag der Jugendrangliste, Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften 2017, wurde auf der Heimanlage des MC 62 Lüdenscheid gespielt. Die auf dem Gelände des Sportkrankenhauses Hellersen befindliche Miniaturgolfanlage ist aufgrund von baulichen Veränderungen, letzte Bahn ist jetzt ein Hochteller, wesentlich anspruchsvoller geworden. So manch gute Runde fand hier ein bitteres Ende. 30 Teilnehmer gingen bei herrlichem Sonnenschein an den Start. 4 Runden konnten problemlos gespielt werden.

Eine Neuregelung, bei den Mannschaften, trat mit diesem Spieltag in Kraft. Um die Anzahl der Jungend- und Schülermannschaften zu erhöhen, können jetzt Spielergemeinschaften gebildet werden. So haben auch Spieler die Chance in einer Mannschaft zu spielen, die sonst nur für sich alleine in einem Verein sind. Von dieser Regelung machte auch der BGS Hardenberg-Pötter und der BSC Ennepetal gebrauch. Sie stellten eine Jugendmannschaft mit den Spielern Valerie Wilhelms, Julian Hensel (beide Ennepetal) und Justin Hildebrandt (Hardenberg), die unter der Bezeichnung „ SpGem Ennepetal/Hardenberg „ an den Start gingen. In der Einzelwertung spielt jeder weiter für seinen Verein. Mit ihrer Teamleistung erzielten Sie sofort den zweiten Platz.

Einzelergebnisse:

Valerie Wilhelms 21,32,29,27 Gesamt: 109 Schlag

Julian Hensel 25,20,21,25 Gesamt: 91 Schlag

Justin Hildebrandt 28,30,32,27 Gesamt: 117 Schlag

 

04.04.2017 - Bundesliga in Magdeburg "Mageres Spiel, maximaler Erfolg"

(HE)Die 1. Mannschaft des BGS Hardenberg Pötter ist mit einem Sieg in die Bundesliga Saison 2017 gestartet. Somit ist der erste Schritt Richtung Qualifikation zur Deutschen Mannschaftseisterschaft im bayerischen Murnau gemacht.

Für diesen Sieg reichte der Mannschaft um Headcoach Michael Koziol eine durchwachsene Leistung, wobei mit der Eternitanlage in Magdeburg zum ersten Spieltag der Saison auch ein unangenehmes "Plaster" auf alle Beteiligten wartete.

Bekannt war die Anlage bereits aus dem Jahr 2011. Somit war auch die Vorbereitung mit 2 Trainingswochenende wichtig und gut investierte Zeit.

 

Der Spielverlauf ist schnell erzählt und eher "unspektakulär". In der ersten Runde kamen alle Teams nicht aus den Startlöschern, so dass die Company mit einer schlechten 144er Auftaktrunde sogar an der Spitze des Feldes stand. In der 2. Runde wurde von den Velberter Jungs dann der Grundstein für den Sieg gelegt, da in dieser Runde ein Polster von 15 Schlägen zwischen sich und das Team aus Brechten gelegt werden konnte. Auch wenn das Team aus Dormagen um Alexander Junkermann gerade in der letzten Runde (127 beste Tagesrunde) nochmals richtig Gas gab, konnten sie die Hardenberger nicht mehr gefährden.

 

Als nächste Hürde auf dem Weg nach Murnau steht am 30.04 der 2. Spieltag in Göttingen auf dem Plan.

03.04.2017 - Zweitvertretung verschläft Saisonauftakt

 

(HBB) Der Saisonauftakt unserer zweiten Mannschaft am vergangenen Wochenende in Mönchengladbach verlief einfach nur enttäuschend.

Nach vielen guten Trainingsrunden waren die Erwartungen ziemlich hoch. Im Vorfeld als Favorit für den Staffelsieg ausgelobt, konnte das Team, um Sportwart Alfred Ebert, die Erwartungen bei weitem nicht erfüllen. Nicht ein einziger Mannschaftsspieler erreichte nur annähernd Normalform, bezeichnenderweise erzielte „Nicht-Teamspieler“ Willi Hoose mit 91 auf 4 Runden das Hardenberger Bestergebnis.

Selbst unser Junior "Paulinho", der im Abschlusstraining mit drei  roten Runden überraschte, konnte seine guten Trainingsleistungen am Spieltag nicht umsetzen.

Anfangs konnte man mit den Gladbachern noch mithalten, weil diese auch Anlaufschwierigkeiten hatten, doch eine 101er Mannschaftsrunde in der dritten Runde der Gladbacher sorgte dann für klare Verhältnisse. Zum Schluss war sogar noch der 2.Platz in Gefahr, denn das vorher als Abstiegskandidat Nr.1 gehandelte Team vom SSC Halver, überraschte mit einer sehr soliden Mannschaftsleistung und rückte unserem Team mächtig auf die Pelle, doch mit 6 Schlag Vorsprung konnte der 2.Platz ins Ziel gerettet werden.

Beim Heimspiel in 4 Wochen muss man ganz anders auftreten, wenn man nicht die nächste Enttäuschung erleben möchte. Doch wir wären keine „Hardenberger Jungs“, wenn wir aus der ersten Niederlage nicht die richtigen Lehren ziehen würden!

 

29.03.2017 - Saisonvorschau 1.Minigolf Bundesliga 2017

(HE) Nach dem enttäuschenden Europa Cup in Neutraubling, welcher im vergangen Jahr eines der Ziele der 1. Mannschaft des BGS Hardenberg gewesen ist, will man im Jahr 2017 den nächsten Anlauf starten.

Dies wird ungleich schwerer, da der diesjährige Europa Cup im italienischen Algund auf Filz ausgetragen wird. Der "Heimbelag" der Seriensieger aus dem schwedischen Upsalla. 
Bis zum Europa Cup ist es aber noch ein langer Weg. Ohne personelle Veränderung wird das Team in der Besetzung:
 
Michael Koziol
Alexander Geist
Walter Erlbruch
Marco Templin
Martin Jecny
Karel Molnar 
Harald Erlbruch
 
zunächst die erste kleine Hürde mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im bayerischen Murnau nehmen. Über die Spieltage in Magdeburg (Eternit), Göttingen (Eternit), Nümbrecht (Beton) und Bad Münder (Filz) sollte dieses erste Teilziel aber ohne größere Komplikationen gemeistert werden.
 
Der 24. Mannschaftsmeistertitel, welcher dann auch zum Europa Cup in Algund berechtigen würde, wird eine andere Hausnummer. Die letzten beiden Jahre haben gezeigt, dass die Teams aus Mainz und Arheilgen immer näher an das Team aus Velbert heranrücken.
Zudem haben die beiden stärksten Konkurrenten auch personell aufgerüstet. Mit Omar Magi für Arheilgen und Reto Sommer für Mainz wird es sicher ein sehr "heißen Tanz" geben.
 
Die erste Einschätzung zur Form der "Company" wird es am 31.03.2017. Dann startet die Bundesliga Nord Ihre Qualifikation in Magdeburg. Vom weiteren Weg werden wir dann berichten.

29.03.2017 – Saisonvorschau NBV Verbandsliga 2017

(HBB) Lieber Frühlings- oder Favoritenrolle ??

 

Am kommenden Wochenende startet unsere Zweitvertretung in die Verbandsliga Saison 2017. Letztes Jahr wurde man souverän Meister in der Landesliga I und setzte sich eindrucksvoll in der Relegation gegen die Cobigolfer vom 1.Essener CGC Blau-Gold durch. Hier gilt noch einmal unser Dank an die Gebrüder Erlbruch für die beste Vorbereitung und Betreuung, die man sich vorstellen kann – ohne Euch wäre solch eine Dominanz über 7 Runden nicht möglich gewesen !!

Was ist nun in der neuen Saison zu erwarten ???

Als Aufsteiger sollte man ja kleine Brötchen backen, doch das geht anscheinen in Hardenberg nicht. Unsere Gegner machen es sich da zum Teil sehr einfach und drängen uns die Favoritenrolle auf, wir nehmen diesen Steilpass aber gerne auf und definieren unsere Ziele eindeutig : Spass haben, Teamspirit pflegen und letztendlich Meister werden. Unser Kader bleibt weiterhin unverändert und „wir sind heiß wie Frittenfett“.

Der 1.Spieltag wird uns auf die wunderschöne Minaturgolfanlage der Gladbacher Legenden Fritz und Marlene Lange führen. Dort wird es bei uns eher Frühlingsrolle statt Favoritenrolle heißen, denn das Heimteam, um Mannschaftsführer Dietmar Knorr, bringt eine geballte Ladung Miniaturgolferfahrung an den Start, die seines Gleichen sucht, im Kader befinden sich ehemalige Bundesligaspieler und deutsche bzw. belgische Meister.

Die anderen Mannschaften sind sehr schwer einzuschätzen.

Der SSC Halver hat mit Michael Müller (jetzt MC 62 Lüdenscheid) und Carsten Mertens (jetzt 1.KGC Mönchengladbach) seine stärksten Spieler verloren und setzt jetzt wieder vermehrt auf heimische Kräfte. Die Zweitvertretung des HMC Büttgen (das Team, was als HMC III letzte Saison in der Landesliga fast abgestiegen wäre) wird mit Sicherheit nicht ein zweites Mal solch eine Katastrophen-Saison spielen.

Über das Team aus Bad Salzuflen weiß ich leider zu wenig, nur dass sie letzte Saison souverän den Klassenerhalt geschafft haben und auf Ihrer Heimbahn schwer zu schlagen sind.

 

Es wird eine sehr spannende Saison -----auf Geht´s !!!!!

 

Unser Kader 2017 :

 

Alfred Ebert (Mannschaftsführer)

Peter Höpner

Pascal Hansen

Sebastien Schrobitgen

Mickael Petit

Erwin Ottaviani

Wilfried Hoose

Angela Morgensterm

H.Bernd Bremer

Marc Bläsing

Bernd Reh

Justin Hildebrand

H.Paul Bremer

Leon Bläsing

Patrick Schreiter

Christa Heinz

28.03.2017 – Hardenberger wieder mal auch auf Sterngolf erfolgreich

(HBB) Bei bestem Minigolfwetter trafen sich am vergangenen Wochenende viele Minigolfer aus ganz NRW zum Pokalturnier 2017 des BSC Ennepetal in Gevelsberg.

Das Turnier war sehr gut besucht, da dort in diesem Jahr auch die WDM Sterngolf im September stattfinden wird.

Aus diesem Grunde hatten sich auch drei Pötter auf Weg ins Stefansbachtal gemacht.

Im letzten Jahr hatte H.Bernd Bremer bei den Jungsenioren gewonnen und Peter Höpner bei den Altsenioren den 2.Platz geholt.

Auch dieses Jahr sollte wieder einmal der Titel bei den Jungsenioren nach Velbert gehen, aber nicht Breminho konnte seinen Titel verteidigen, sondern unser Sportwart, Alfred Ebert, wußte mit einer 80 auf 3 zu überzeugen. Er gewann mit 2 Schlägen Vorsprung vor dem Neu-Büttgener und ehemaligen Heimspieler Ingo Arens. Für Ingo war es zum zweiten Mal in Folge hinter einem Hardenberger der Vize-Titel. Trotzdem wird Ingo einer der Favoriten bei der diesjährigen WDM sein.

Titelverteidiger „Breminho“ enttäuschte leider auf ganzer Linie und spielte, obwohl er ohne Fehler blieb, 90 auf 3 – es herrschte akute Assarmut.........

Bei den Altsenioren war dieses Jahr der Lüdenscheider Altmeister, Volker Bogdahn, nicht zu schlagen, doch dicht dahinter landete unser „Höppi“ und konnte damit seinen 2.Platz aus dem letzten Jahr wiederholen.

Das Gesamtbestergebnis spielte der Büttgener Marvin Neufeld, der mit 74 auf 3 ein Top-Ergebnis erzielen konnte.

Alles in Allem wieder ein gutes Turnier aus Hardenberger Sicht, was auf ein gutes Abschneiden bei der diesjährigen WDM hoffen lässt.........

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

24.02.2017 – Im Westen nichts neues.....

(HBB) Am vergangenen Wochenende standen die letzten belgischen Indoor-Highlights an.

Samstags hatte der heimische MGC Eupen zum Thai-Cup geladen. Ein besonderes und sehr beliebtes Turnier, erst 5 Runden entspanntes Minigolfen und anschließend lecker schlemmen am Buffet mit thailändischen Spezialitäten-

Von unseren „Pöttern“ waren Pascal,Seb, Höppi, Breminho,Marc, Leon und Paulinho am Start. Pascal spielte mit 97 auf fünf Runden das Gesamtbestergebnis und gewann damit bei den Herren.

Sebastien Schrobiltgen

Sebastien sicherte sich, hinter einem furios aufspielenden Jacques Libert (MGC Esneux), mit 100 den 2.Platz bei den Senioren. Denkbar knapp verpasste Altmeister Höppi mit 102 einen Podiumsplatz, denn er unterlag erst im Kampf um Platz 3 im Stechen gegen Frank Exner (BGV Bergisch Land). Breminho erreichte mit 106 den 9.Platz und konnte diesmal damit die Erwartungen erfüllen.

Leon und "Paulinho"

Bei der Jugend hatte der 9-jährige Leon Bläsing seinen ersten Auftritt und er wußte direkt zu überzeugen. Nach nur einer Stunde Training spielte er 168 und wurde hinter Jan van Eickelen (BGV Bergisch Land) Zweiter und ließ damit sogar Paulinho mit 5 Schlägen hinter sich. Paul war mit seinem Spiel gar nicht zufrieden, aber es werden wieder bessere Ergebnisse kommen.

Am Sonntag kam es dann zum Showdown im belgischen Winterpokal. Hier waren dann auch Erwin und Mickael wieder mit im „Hardenberger Boot“ und unser Team, bestehend aus Pascal, Erwin, Mickael, Alfred und gewann souverän die Gesamtwertung, mussten jedoch in der Tageswertung mächtig Gas geben, um hier auch den Sieg einzufahren. Dies gelang knapp vor dem Team aus Malonne, bei denen der Luxemburger Gastspieler Jean-Luc Nihoul groß aufspielte.

Gesamtsieger Pascal Hansen

Auch im Einzel stellte unser BGS, mit Pascal Hansen, den Gesamtsieger. In der Tageswertung unterlag Pascal aber Nihoul nach starkem Kampf. Ein 19er Schnitt reichte nicht zum Sieg bei 75 auf 4 von Jean-Luc.

Auch die anderen Teilnehmer wußten durchaus zu überzeugen und so wurde es ein tolles Wochenende.

Für einige „Pötter“ steht in der kommenden Woche noch der Long-Distance-.Cup in Halver auf der Agenda, bevor in gut zwei Wochen mit dem Training in Mönchengladbach begonnen werden kann.

Ergebnisse findet Ihr hier

10.02.2017 - „Paulinho“ mit persönlicher Bestleistung in Halver

(HBB) Am vergangenen Wochenende fand in der Pingvin Minigolfworld der Sauerland Cup Indoor des SSC Halver statt.

Wieder waren Minigolfsportler aus ganz Deutschland angereist und mit insgesamt 73 Teilnehmern war es das bisher bestbesuchte Turnier in der neuen Halveraner Halle.

Es sollte sich herausstellen, dass durch die größere Teilnehmerzahl die Geräuschkulisse enorm zunahm, was sich auch bei den Ergebnissen bemerkbar machte. Außer Bundesligaspieler Danny Hense (SG Arheiligen) der mit einer 81 auf 4 Runden ein Top-Ergebnis spielte, blieben die Ergebnisse meist hinter den Erwartungen zurück. Lediglich der Lüdenscheider Schüler Kenny Schmeckenbecher konnte mit einer für sein Alter erstaunlichen 88 auf 4 überzeugen, hier wächst mit Sicherheit ein neuer Junioren-Nationalspieler heran, der individuell durch die Altmeister des MC 62 Lüdenscheid, Max Koll und Volker Bogdahn, hervorragend trainiert wird.

Von unserem BGS Hardenberg-Pötter waren diesmal nur zwei Starter am Start. H.Bernd Bremer und sein Sohn Paul sollten diesmal unsere Farben vertreten. Für „Paulinho“ sollte es ein tolles Turnier werden , denn mit 148 blieb er zum ersten Mal in der Halle unter seiner magischen 150er Marke. In der ersten Runde war sogar noch deutlich mehr drin als die erspielte 31, doch leider stand der Mittelhügel einem besseren Ergebnis im Wege. Trotzdem konnte Paul mit seinem 2.Platz hinter dem Lüdenscheider Schmeckenbecher überzeugen, denn er ließ den Ennpepetaler „Rookie“ Phil Heiss deutlich hinter sich.

Vater „Breminho“ reiste nach seinem Debakel beim Senioren-Cup im Januar mit gemischten Gefühlen ins Sauerland. Leider hatte er wieder mit einer 29er Runde einen Aussetzer, konnte jedoch mit einer abschließenden 22er Runde und damit einem Gesamtergebnis von 98 auf 4, noch sein Minimalziel, „unter 100“, erreichen. l.

Insgesamt war es wieder einmal ein tolles Turnier und die gestiegene Teilnehmerzahl beweist, dass dem SSC Halver mit der Eröffnung der Pingvin Minigolfworld ein Meilenstein in der Geschichte des Minigolfsports gelungen ist.

Mit Turniersport in der Halle geht es am 04.03.2017 mit dem Long Distance Cup weiter.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier

23.01.2017 - Debakel beim Senioren Pokal in der Halveraner Minigolfhalle / Sterngolf WDM 2017 in Gevelsberg

Alfred Ebert an der Bahn 1 in der Halveraner Minigolfhalle

(HBB) Am vergangenen Samstag machten sich Höppi, Alfred und Breminho wieder einmal auf zur Pingvin Minigolfworld ins sauerländische Halver.

Dort wurde zum ersten Male ein Turnier ausschließlich für Senioren ausgetragen. Da unsere drei Starter schon häufiger vor Ort waren, rechnete man sich zu mindestems in der Mannschaftswertung einen Platz auf dem Treppchen aus.

Doch leider kam es ganz anders, denn keiner erreichte nur annähernd Normalform. Alfred und Höppi waren am Ende mit 100 Schlag auf 4 Runden restlos bedient und „Wundertüte“ Breminho machte seinem Ruf wieder alle Ehre. Nach drei Runden war er mit 71 Schlägen auf einem normal guten Weg, doch eine abschließende 34 darf ihm einfach nicht passieren. So ist er mit Sicherheit kein Kandidat für die 6er Mannschaft in der kommenden Verbandsliga-Saison.

Aber bis dahin ist noch viel Zeit und alle „Pötter“ können sich noch oft bewähren.

Am kommenden Sonntag geht es für die Hardenberger zum 2.Spieltag des belgischen Winterpokals, in die Halle im wallonischen Malonne.

Erfreuliches gibt es auch noch für das Team „Sterngolf-Pötter“ zu berichten, denn die diesjährige WDM wird auf der bekannten Sterngolfanlage im westfälischen Gevelsberg ausgetragen.

Ergebnisse gibt hier

19.01.2017 - "Hardenbelgier" dominieren Eupener Indoor Turnier 2017

Unser Siegerteam v.l.-nr. M.Petit, E.Ottaviani, Alfred Ebert, Pascal Hansen

(HBB) Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit !!! Das legendäre Eupener Indoor Turnier stand auf dem Programm vieler Minigolfer aus ganz Europa.

Die etwas suboptimale Witterung, mit etwas Schnee und daraus resultierender Glätte, machte eine Rekordbeteiligung leider unmöglich, doch auch 140 Teilnehmer an 2 Tagen ist heutzutage eine TOP Frequentierung.

Die aus 18 sehr kleinen (2,50m) Holz-Miniaturgolfbahnen bestehenden Anlage ermöglicht jedes Jahr Spitzenergebnisse und so kam es dann auch.

Wie jedes Jahr waren wir „Pötter wieder zahlreich vertreten.

Unsere als Favoriten angetretenen Belgier von der Hardenberger Zweitvertretuzng wurden Ihrer Rolle gerecht und machten den Titel bei den Herren unter sich aus. Nach Stechen gewann Mickael Petit vor Pascal Hansen (beide 94 Schläge auf 5 Runden), knapp vor Mannschaftskamerad Erwin Ottaviani (95).

Bei den Teams waren wir dann natürlich auch nicht zu schlagen, denn auch der vierte Teamplayer, Alfred Ebert (100), hatte einen guten Tag. Etwas überraschend wurde das Team des KSV Baltrum Zweiter vor den beiden Mannschaften des HMC Büttgen.

Alfred Ebert - guter Vierter in Eupen 2017

Der Lüdenscheider Neuzugang, Michael Müller, war zum wiederholten Male bei den Jungsenioren nicht zu schlagen und setzte sich mit 96 Schlägen knapp vor dem Luxemburger J-L.Nihoul durch.

Sensationeller Dritter wurde Ralf Brocks (99) vom HMC Büttgen, der bis zur letzten Runde , nach jeweils einer Doppel-19 und einer Doppel-18 auf Bahnenrekordjagd war, doch leider ließen ihn in der finalen Runde seine Nerven im Stich, doch solch ein klasse 4-Runden-Ergebnis kann ihm nun keiner mehr nehmen. Aus Hardenberger Sicht war hier noch der 4.Platz von Alfred erwähnenswert, der am 2.Tag mit 100 Schlägen ein sehr gutes Ergebnis erielen konnnte. „Breminho“ konnte dagegen nur am 1.Tag mit einer halbwegs normalen 109 annähernd die Erwartungen erfüllen.

Höppi auf Kriegsfuß mit der "1"

Die Altsenioren machten es extrem spannend. Allrounder Willi Hettrich BGSV Castrop/99) fuhr wieder einmal den Sieg ein, doch gleich 4 Spieler musten nach 101 Schlägen ins Stechen um die Podiumsplätze. Hier setzte sich dann der Paffendorfer Herbert Cöln gegen Heimspieler Erwin Hansen durch, unser „Höppi“ schied hier schon an der Bahn 1 mit einer Drei aus, dort hatte er schon in der finalen Runde durch seine erste Drei den sicher geglaubten Sieg aus der Hand gegeben.

Die Büttger „Grand Dame“ Hildegard Hoefig konnte am ersten Tag Ihre erste 18 erzielen und wurde, mit deutlichem Vorsprung auf Christiane Ottaviani (MGC Esneux) und Melanie Krumm (HMC Büttgen), Siegerin bei den Seniorinnen.

Auch in der Damenkonkurrenz gab es eine dominierende Spielerin, denn „Törchen-Prinzessin“ Melanie Willfroth (KSV Baltrum) setze sich mit acht Schlägen Vorsprung gegen die ehemalige Deutsche Meisterin Antje Kalkbrenner (MGC Bad Salzuflen) durch.

Paul an Papa´s Bahn des Grauens 2016...

Sehr Erfreuliches gibt es aus der Junioren-Ecke zu berichten. Zwar gab es auch in Eupen nur drei junge Starter, doch diese konnten mit klasse Ergebnissen überzeugen. Jan van Eickelen (BGV Bergisch Land) gewann mit 112 Schlägen. Der vereinslose 8-jährige Jan-Malte Stief wurde Zweiter und spielte in seiner 3.Runde eine fantastische 22. Auch unser „Paulinho“konnte mit einer 24 seine erste „grüne“ Runde spielen und nach einem sehr guten Turnier sich über einen Ballpreis für seinen 3.Platz freuen.

 

Wer dieses Jahr noch einmal Eupen besuchen möchte, hat am 18.02.2017 dazu die Möglichkeit. Dann trägt der heimische MGC Eupen seinen beliebten Thai.Cup aus. Fünf Runden entspanntes Minigolfen und danach ein leckeres kalt-warmes thailändisches Buffet.

Ergebnisse gibt es hier

Für weitere Fotos hier klicken

10.01.2017 - Pötter gewinnen 1.Spieltag des belgischen Indoor-Winterpokals

(HBB) Am letzten Wochenende machten sich 5 Spieler unseres BGS auf den Weg in die belgische Region Wallonie nach Esneux. Der dort beheimatete königliche MGC Esneux hatte zum 1.Spieltag des Indoor-Winterpokals geladen. Vor vielen Jahren hatte der MGC die alte Holzbahnanlage der Minigolfer aus Eupen aufgekauft und bauen nun diese traditionell in der örtlichen Grundschule in den Weihnachtsferien auf. Im Laufe der Jahre wurden aber immer wieder einge alte Bahnen,durch neue, in liebevoller Kleinarbeit von Gianfranco Rota erbaute, neue Bahnen ersetzt. Dieses Jahr musste zum Beispiel die alte Brücke einem Mittelhügel weichen.

Sebastien am "Glockenhügel"

Gerade dieser Mittelhügel hatte es in sich,sehr rechteckig und mit einem Plateau, wenn der erste Schlag nicht saß, kam es sehr oft zum „worst case“ – nämlich zur „Glocke“. Diese Erfahrung musste auch der normal beste Heimspieler, Jacques Libert, machen, denn er spielte mit dieser „Glocke“ eine 25 !! Das vorher sehr schwere Rohr wurde dagegen morgens noch etwas entschärft,doch auch diese Bahn macht die Esneux – Holzanlage deutlich schwieriger als die Anlage in Eupen.

Von den „Pöttern“ waren Alfred, Breminho, Paulnho und unsere „Hardenbelgier“, Seb und Pascal vor Ort. Die beiden hatten mit wechselhaftem Erfolg an den beiden Vortagen an zwei Turnieren dort teilgenommen.

Das Ziel war klar,man wollte unbedingt mit der Mannschaft gewinnen. Der Modus war verändert worden, denn man spielte ab sofort mit 4er-Teams inkl. einem Streicher.

Nach zweistündigem Training ging es pünktlich um 11:00h los. Nach der Startrunde lag unser Team knapp, mit einem Vorsprung von einem Schlag, vor dem favorisiertem Heimteam. Diesen Vorsprung konnte der BGS kontinuierlich, Runde für Runde, ausbauen und gewann letztendlich verdient mit 8 Schlägen Vorsprung vor Team Esneux I. Unsere Freunde aus Eupen hatten einen ziemlich gebrauchten Tag und landeten leider nur auf dem 5.Platz. Bei den männlichen Teilnehmern war es super eng. Am Anfang sah es nach einem Start-Ziel-Sieg von Jean-Pierre Jakob (MGC Bertransart) aus, denn Jacob überraschte mit einer 57 auf den ersten drei Runden, inkl. einer 18 in der 3.Runde. Leider konnte er an dieses tolle Niveau nicht in der finalen Runde anknüpfen, doch eine durchschnittliche 23 reichte zum Schluss doch zum verdienten Sieg. Unser Pascal wurde mit einer 82 Dritter hinter Michael Thewys (GSP Malonne, 82).

Paul wurde bei seiner „belgischen Premiere“ guter Vierter in der Schülerkonkurrenz. Ein besseres Ergebnis wäre möglich gewesen,wenn er in der letzten Runde nicht so unkonzentriert agiert hätte, aber man sieht – es wird schon....

Sebastien wurd mit 84 Fünfter, dicht gefolgt von Alfred (87) auf dem 9.Platz. „Breminho“ hatte einen eher durchschnittlichen Tag erwischt und wurde mit 96 Schlägen 14.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

07.01.2017 - "Hardenbelgier" Telestars in Ihrem Heimatland

(HBB) Heute war im Rahmen eines Hallentuirniers in Esneux das örtliche Fernsehen vor Ort. Unsere Pötter Pascal Hansen und Seb Schrobitgen standen Rede und Antwort.

Den interessanten Filmbericht findet Ihr hier

++++ Aktuell ++++

++++ Aktuell ++++

Druckversion Druckversion | Sitemap
BGS Hardenberg-Pötter e.V. / info(a)bgs-hardenberg-pötter.de (info[a]xn--bgs-hardenberg-ptter-jbc.de)/ Platzanschrift ; Bernsau Str. 79 (Am Schloß Hardenberg), 42553 Velbert Geschäftsstelle : Peter Höpner, Dieselstrasse 7, 42551 Velbert