BGS Hardenberg-Pötter e.V. Minigolf aus Leidenschaft .....
BGS Hardenberg-Pötter e.V.Minigolf aus Leidenschaft .....

News

16.07.2018 - Triple Triumph der BGS bei den Deutschen Meisterschaften

Foto DMV

(HE) Nach dem enttäuschenden Abschneiden im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Murnau sollte in diesem Jahr der Mannschaftsmeistertitel wieder nach Velbert geholt werden. 

 

Die größte Herausforderung an dieser Mission: Der Titelverteidiger hat Heimvorteil! Eine neue Rolle für die Niederberger Jungs, da das Team in den vergangenen Jahren immer als Favorit zu den Meisterschaften anreiste. Dies war dieses Jahr eindeutig der Titelverteidiger vom 1. MGC Mainz. Zugleich durfte man die SG Arheilgen (Sieger der Bundesliga Südstaffel vor Mainz) und das Team aus Dormagen Brechten (zeigte am letzten Spieltag der Staffel Nord eine Bärenstarke Leistung) nicht außer Acht lassen.

 

Die Vorbereitung auf das Event war daher noch intensiver als sonst. Insgesamt 2 Trainingswochenenden mit allen Spielern und zahlreiche Trainingstage einzelner Spieler wurden investiert um gut präpariert in die Meisterschaftswoche zu starten.

 

Die Trainingseinheiten vom 29.6 – 03.07 wurden dazu genutzt die bereits gemachten Erfahrungen zu festigen und zu prüfen inwieweit das Trainierte auch in Runden umgesetzt werden kann. 

 

Trotz der guten Vorbereitung und auch guter Ergebnisse blieb bis zum ersten Wettkampftag die Unsicherheit: „Was sind die Ergebnisse tatsächlich Wert“?

 

Der erste Mannschaftstag zeigte schnell , dass die bereits guten Trainingsergebnisse nicht reichen würden um den Meistertitel zu holen. Der MGC Mainz startete furios und gewann direkt die ersten 3 Runden (Beton 25,83/Eternit 20,16/Beton 26,5) und war mit 8 Schlägen Vorsprung in Führung (Hardenberg Beton 26,33/Eternit 20,33/Beton 27,16). Wie stark dieses Ergebnis war, zeigte im Besonderen der Blick auf die folgenden Plätze. Der Vorsprung auf den 3. Platz betrug zu diesem Zeitpunkt schon 24 Schläge. Dort rangierten schlaggleich die Teams Dormagen Brechten und Mainz II. Es deutete einiges auf einen Start–Ziel Sieg der Heimmannschaft hin.

 

Die 4. Runde des ersten Tages brachte dann die Wende. Während die BGS mit einer 121er Runde das hohe Niveau halten konnte, spielte das Team aus Mainz eine 129er Runde. Somit war der Rückstand durch die Company aufgeholt und alles wieder auf „Null“ gestellt.

 

Ein spannender erster Tag mit hochklassigen Ergebnissen, einem spannenden Kampf um den Titel und der Überraschung des 5. Platzes der SG Arheilgen.

 

Zwischenstand erster Tag:

 

  1. BGS Hardenberg 564 Schläge

  2. MGC Mainz 564 Schläge

  3. MGC Dormagen Brechten 586 Schläge

  4. MGC Main II 596 Schläge

  5. SG Arheilgen 602 Schläge

  6. Niendorfer MC 612 Schläge

 

Der zweite Wettkampftag begann auf Eternit und die führenden Mannschaften wollten weder das hohe Spielniveau verlassen, noch konnte sich in den ersten beiden Runden einer der beiden Teams absetzen (Eternit BGS 125 vs. Mainz 125 / Beton BGS 159 vs. Mainz 162).

 

Mit einem kleinen Vorsprung von 3 Schlägen ging die BGS Hardenberg in die letzte Doppelrunde.

 

Und dachte man das auf Eternit mit einem Schnitt von 20,44 bereits alles ausgereizt wäre so zeigte die Company in dieser Runde was alles möglich ist. Mit einer unglaublichen 117er Runde (19,5 Schnitt) setzte das Team a) ein Zeichen der Superlative und b) wurde der Vorsprung auf insgesamt 12 Schläge ausgebaut (Mainz mit 126 Schlägen).

 

Auch wenn Mainz zu Beginn der letzten Runde alles versuchte wurde schnell klar die BGS Hardenberg ist nicht mehr zu holen. Am Ende stand der Sieg mit insgesamt 13 Schlägen Vorsprung und der Erkenntnis, dass über 2 Tage wirklich toller, attraktiver und hochklassiger Minigolfsport geboten wurde.  

 

Diese Einschätzung wird davon untermauert, das der drittplatzierte (Dormagen Brechten nach hartem Kampf gegen Main II) am Ende 63 Schläge hinter der BGS lag. Die „negative“ Überraschung war das Abschneiden der mitfavorisierten Mannschaft aus Arheilgen. Am Ende stand der letzte Platz hinter dem Niendofer MC.

 

Endergebnis:

 

  1. BGS Hardenberg 1126 Schläge

  2. MGC Mainz 1139 Schläge

  3. MGC Dormagen Brechten 1189 Schläge

  4. MGC Main II 1192 Schläge

  5. Niendorfer MC 1205 Schläge

  6. SG Arheilgen 1211 Schläge

 

Nach dem tolle Triumph standen dann an den folgenden beiden Tagen noch die Einzelwettbewerbe an. Hier waren die Jungs dann mit Alexander Geist, Michael Koziol und Walter Erlbruch vertreten. Der Rest des Teams war „lediglich“ für den Mannschaftswettbewerb qualifiziert.

 

Aber auch diese „kleine“ Mannschaft spielte weiter wie aus einem Guss.So konnte sich am Freitag Nachmittag Alexander Geist in einem packenden Finale den Deutschen Einzelmeistertitel im Zählwettbewerb sichern. Das Super Ergebnis wurde durch einen undankbaren 4. Platz von Walter Erlbruch (2 Schläge hinter Geisti) und einem 8. Platz von Michael Koziol abgerundet.

 

Der letzte Tag stand im Zeichen des Matchplayfinales zu dem sich die besten 32 Herren der Vorrunde qualifiziert hatten. Für Geisti und Kozi war leider nach dem Achtelfinale Schluss, so dass die kompletten Hoffnungen auf dem „Alt-Meister“ Walter Erlbruch lagen. Mit dem Gewissen Glück in der Tasche bis zum Weg ins Finale wurde die letzte Runde zu einer Demonstration. Auf den 16 gespielten Bahnen (9 auf Eternit und 7 auf Beton) unterlief Walter lediglich 1 Fehlschlag. Somit ging auch dieser Titel an die BGS Hardenberg.

 

Damit wurde ein weiteres Kapitel der Geschichte geschrieben, denn bislang ist der BGS noch nie gelungen alle Titelträger (Mannschaft, Strokeplay und Matchplay) zu stellen.

 

Das nächste große und wichtige Ziel ist jetzt der Europa Cup in Porto. Dieser wird vom 04.10.-06.10.18 stattfinden. Hier möchte das Team nach 8 Jahren Durststrecke endlich wieder den Henkelpott des Minigolfs erobern!

Alle Ergebnisse gibts hier

11.07.2018 – Family Event beim BGS Hardenberg-Pötter

(HBB) Der Deutsche Minigolfverband (DMV) richtet jedes Jahr sein Breitensportwochenende aus und am 30.06./01.07.2018 beteiligte sich auch unser Verein an dieser Veranstaltung.

Unter dem Motto Familiy Event 2018 ging es Samstags bei strahlendem Sonnenschein pünktlich gegen Mittag los. Unter insgesamt sechs Startern stachen die Familien Winterhoff und Rohleder hervor, denn beide Familien wußten mit tollen Ergebnissen beim Spiel auf unserer Anlage sehr zu überzeugen. Bei dieser tollen Veranstaltung konnte man nach der gespielten Runde, sein Ergebnis noch an zwei Bahnen nachträglich verbessern und bei der richtigen Beantwortung von fünf minigolfspezifischen Fragen konnten nochmal 5 Schläge gut gemacht werden.

Auch am zweiten Tag konnten noch einmal sieben Teilnehmer begrüßt werden, die alle mit viel Spass und Ehrgeiz zu Werke gingen. Gegen 17:00h konnte dann zur Siegerehrung geschritten werden. Unser Vorsitzende Alfred Höltgen bedankte sich bei den Teilnehmern und hatte für jeden Starter eine Medaille parat, dazu stiftete Jugendleiter Marc Bläsing noch einen Ballpreis für den besten Schüler. Diesen nahm Johanna Winterhoff sichtlich erfreut entgegen.

Hier die besten Ergebnisse :

Daniel Rohleder 22

Svenja Winterhoff 23

Rainer Winterhoff 25

Lea Schleemann 29

Oliver Rohleder 30

Johanna Winterhoff 31

11.07.2018 - Junge Pötter überzeugen auch beim Abschluß der NBV-Jugendrangliste

v.L. Justin,Dominik,Betreuer Alfred, Leon und Betreuer Breminho, es fehlt Betreuer Marc

(WH) Herten/Castrop. Auch bei den letzten beiden Spieltagen der NBV-Jugendrangliste auf der Betonanlage in Herten und der Miniaturanlage in Castrop konnten die Talente der Pötter mit richtig guten Ergebnissen überzeugen.

Mit einer Jugendmannschaft angetreten gingen Dominik Weihs, Leon Bläsing (beide noch Schüler) und Justin Hildebrandt an den Start.

Justin Hildebrand mit starkem Auftritt !!

Wie immer wurden sie von ihrem Betreuerteam gut auf diesen Einsatz vorbereitet. Am Samstag ging es dann auf Beton los. Leon spielte mit 38 und 39 in den ersten beiden Runden zweimal unter 40 Schlägen. In den Runden 3 und 4 blieb er mit 45/49 immer noch gut bei seinen Möglichkeiten. Dominik begann mit einer 43, wurde dann mit 2 mal 39 Schlägen konstant besser und in der letzten Runde spielte er sogar eine „rote“ 34. Justin wurde mit 30/28/25 immer besser. Ein kleiner Wermutstropfen war an diesem Tag, mit 36. die letzte Runde.

In Castrop konnten die Drei an ihre Leistungen vom Vortag anschließen. Leon spielte mit 36/39/32/38 und Dominik mit 37/35/32/26 weiter auf gutem Niveau. Auch Justin blieb mit 24/25/25/22 seiner Linie treu und belegte in der Gesamtwertung bei den Jugendlichen den 5. Platz. Aus privaten Gründen verzichtet er jedoch an der Teilnahme an den deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr in Hannover stattfinden.

21.06.2018 - „Hardenbelgier“ rocken WAGM 2018

v.L.:E.Ottaviani,Michael Thewys (GSP Malonne),S.Schrobiltgen,M.Petit (Quelle WMF)
Mickael Petit (Quelle WMF)

(HBB) Letzte Woche brachen drei unserer Belgier aus der Zweitvertretung auf zur Adventuregolf Weltmeisterschaft ins tschechische Horny Bezdekov.

Vor zwei Jahren waren Sebastien Schrobiltgen, Michael Petit und Erwin Ottaviani schon im Kosovarischen Pristina dabei gewesen.

Damals hatten Sie schon durch gute Ergebnisse aufhorchen lassen können und diesmal sollte noch eine Schippe draufgelegt werden.

Das gelang durchaus eindrucksvoll, denn die Mannschaft wurde sensationell 5. , nur einen Schlag hinter Team USA II, dazu ist der 13.Platz von Mickael Petit schon eine Hausnummer !!!

Unterstützt wurden unsere drei noch von Michael Thewys vom GSP Malonne.

Alle Ergebnisse findet Ihr bald hier..........

15.06.2018 - Team III verschläft Auftaktrunde in Lüttringhausen

(HBB) Am vergangenen Wochenende musste unsere Drittvertretung zum 4.Spieltag nach Remscheid-Lüttringhausen. Der Auftrag war klar, denn nachdem man überraschend den Spieltag in Halver gewonnen hatte, mussten weiter Punkte gegen den Abstieg gesammelt werden und man durfte auf keinen Fall hinter dem 1.MGC Köln landen.

Die Sterngolfanlage Klausen war den meisten Teamspielern bekannt, denn man hatte vor zwei Jahren dort eine sehr erfolgreiche WDM Sterngolf gespielt. Nach sehr guten Trainingseinheiten ging man zuversichtlich in den Wettbewerb. Leider kam es wie so oft in dieser Saison, denn auch diesmal musste man ersatzgeschwächt antreten. Das soll aber keine Ausrede für die schwache erste Runde sein. Außer „Höppi“ (30) konnte kein Spieler Normalform zeigen und man fand sich auf dem vorletzten Platz wieder. Den ganzen Spieltag musste man dann den 9 Schlägen Rückstand von Runde 1 hinterherlaufen. Letztendlich konnte die Mannschaft lediglich noch das Team vom MGU Neviges-Odenthal überholen und wurde mit 12 Schlägen Rückstand nur Dritter. Sehr spannend war der Zweikampf an der Spitze zwischen dem SSC Halver und der Erstvertretung des MGC Köln.

Der Kölner Herbert Mazzoli konnte mit einer finalen 24er Runde zu den Halveranern aufschließen. Trotzdem hatten die Halveraner den alleinigen Sieg noch selber in der Hand, doch beide Schlußspieler (K.Zeisler/S.Scheider) schwächelten am Stern und so kam es noch zu einer Punkteteilung.

Damit hat der SSC Halver den Staffelsieg und damit den direkten Klassenerhalt schon so gut wie sicher. Dahinter mit fünf Punkten Abstand unser Team, gefolgt vom MGC Köln I mit nur einem Pünktchen Abstand.

Letzter Spieltag im Juli dann auf dem Wermelskirchner Sterngolfplatz, der Heimanlage des MGC Köln. Dort muss unsere Mannschaft schon einen perfekten Tag in kompletter Teamstärke haben, um zu mindestens den 2.Platz, der zur Relegation berechtigt, zu halten, sonst finden wir uns im nächsten Jahr in der neuen Kreisliga wieder......

Ergebnisse gibt’s hier

12.06.2018 - Thaumetopoea processionea verhindert Spieltag der 2.Mannschaft

(Extern) Keine Angst, das wird kein hochtrabender wissenschaftlicher Aufsatz, sondern ein kurzer Bericht über einen der vermutlich skurrilsten Absagen der Minigolfgeschichte...

 

Hinter diesem lateinischen Wortungetüm versteckt sich der Eichenprozessionsspinner, der als Raupe über viele kleine Brennhaare verfügt, die wiederum Thaumetopoein enthalten. Dieser Stoff ist für Menschen giftig und kann Allergien und leichte Verätzungen sowie Asthmaanfälle hervorrufen.

 

Nordrhein-Westfalen ist ein Hauptverbreitungsgebiet und im Juni erreichen die Insekten ihr drittes Larvenstadium, das für den Menschen besonders problematisch ist.

 

Nachdem der angrenzende Kletterpark von den örtlichen Behörden offiziell geschlossen wurde, blieb dem Schiedsgericht um Andrè Appelmann keine andere möglichkeit, als den Spieltag abzusagen und zum Nachholtermin einen neuen Versuch zu starten, bis dahin wird sich das Problem hoffentlich erledigt haben.

 

Der nächste Spieltag findet am 29.07. in Bottrop statt. Eine wunderbare Gelegenheit, sich auf diesen für alle Mannschaften wichtigen Spieltag vorzubereiten, bietet übrigens die offene Stadtmeisterschaft am 24.06.

 

Kai Hövel (VFM Bottrop)

30.05.2018 -  1.Mannschaft macht Ticket zur Deutschen Meisterschaft frühzeitig klar

(HE) Bereits am 3. von vier Spieltagen haben die Jungs um Michael Koziol das Ticket für die Deutschen Meisterschaften fix gemacht. Auch der 3. Spieltag wurde siegreich gestaltet und so geht es in 2 Wochen mit weißer Weste ins niedersächsische Bad Münder (Filz).

 

Der gesamte Spieltag war durch heiße Temperaturen geprägt und somit körperlich sehr beanspruchend für alle Beteiligten. Vom Ablauf war der Tagessieg nie gefährdet auch wenn die Hardenberger noch nicht das gesamte Potential ausgeschöpft haben. Von der ersten Runde an behaupteten sie die Führung und der Sieg wäre auch souveräner ausgefallen, wenn in der letzten Runde an Bahn 18 nicht insgesamt 7 Schläge „liegen gelassen“ worden wären.

 

Überraschend stark zeigten sich die Hamburger um Florian Wietz die als einziges Team mit den Hardenbergern mithalten konnten. Mit diesem Ergebnisses sind die Niendorfer nur noch theoretisch von einem der ersten 3 Plätze zu verdrängen und somit auch für die Meisterschaften in Mainz qualifiziert.

 

Tagesergebnis Mannschaft

 

Hardenberg 679 Schläge

Niendorf 686 Schläge

Dormagen-Brechten I 703 Schläge

Dormagen-Brechten II 705 Schläge

Göttingen 716 Schläge

 

Tabelle nach dem 3. Spieltag

 

Hardenberg 1308 Schläge, 24 Punkte

Niendorf 1358 Schläge, 14 Punkte

Dormagen-Brechten I 1381 Schläge, 8 Punkte

Dormagen-Brechten II 1384 Schläge, 8 Punkte

Göttingen 1386 Schläge, 6 Punkte

 

Einen sehr guten Tag hatte Harald Erlbruch der mit 103 Schlägen die Tagesbestleistung und einen neuen Bahnenrekord erzielen konnte.

 

Ergebnis Einzel

 

Alexander Geist 123

Harald Erlbruch 103

Walter Erlbruch 115

Marek Smeljka 112

Karel Molnar 110

Martin Jecny 116

Michael Koziol 122

 

Am 10.06.18 findet nun der abschließende Spieltag in Bad Münder statt. Hier muss Dormagen Brechten I unbedingt vor der 2. Mannschaften ins Ziel kommen um sich für das Endturnier zu qualifizieren.

 

29.05.2018 - Kleiner Dämpfer für Team II

Der 3. Spieltag führte die 2. Mannschaft nach Castrop-Rauxel, diesmal ohne Willi Hoose, der die 3. Mannschaft verstärken musste. Nach den letzten Training wurde auch entschieden, mal eine neue Reihenfolge zu testen.

Das sah zuerst nicht zu gut aus da Startspieler Stefan nur eine enttäuschende 26-er Runde verbuchen konnte. Dann folgten aber nur "grüne" Runden und ein Gesamtergebnis von 106 Schläge in Runde I. So führte Hardenberg II zusammen mit dem VFM Bottrop,Castrop lag überraschend fünf Schlage zurück auf Platz 4.

In den nächsten zwei Runden wurde leider jeweils zweimal rot gespielt, was ein ganz gutes Team-Ergebnis schwierig machte (109, 107). Nur Pascal und Sebastien zeigten wirklich gute Form. Seb l schaffte auch eine 19 mit einer 2 am "Labby".

Trotzdem war alles noch offen. Bergisch Land ging überraschend in Führung mit einem Schlag Vorsprung auf Castrop. Hardenberg II folgte nur einen Schlag weiter mit Bottrop und Bad Godesberg auf kurzer Distanz.

Stefan's allererste "18" war dann ein idealer Start in die finale Runde. Es inspirierte die Mannschaft zu ihrer besten Runde mit 102 Schlag. Dies reichte leider aber nicht um in der Tabelle nach vorne zu kommen, da Bergisch Land dies ebenfalls gelang. Die Castropper Heimmannschaft zeigte mit 98 endlich (?!) ihr wirkliches Potenzial und konnte sich so noch den Tagessieg holen. Das beste Einzelergebnis des Tages spielte Thies Fritzenkötter (Castrop) mit 79 Schlägen und ebenfalls einer perfekten Runde.

Tagesergebnis Mannschaft:
Castrop : 419 Schläge
Bergisch Land : 422 Schläge
Hardenberg  2 : 424 Schläge
Bad Godesberg & Bottrop: 444 Schläge

Alle weiteren Ergebnisse findet ihr hier.

28.05.2018 - Hardenberg III gewinnt Hitzeschlacht in Halver !!!

(HBB) Nachdem die Erstvertretung des SSC Halver ihr Heimspiel in der Pingvin Minigolfworid ausgetragen hatte, wurde für die Zweitvertretung , nach einer Entscheidung auf der Aktivenversammlung, der Outdoor-Miniaturgolfplatz für die Halveraner Zweitvertretung fristgemäß gemeldet.

Dies war sicherlich eine weise Entscheidung, zwar war es sehr heiß auf der Anlage ohne wirklichen Schatten, aber dafür wäre es in der Halle wahrscheinlich stickiger gewesen.

 

Vor dem Spieltag waren sich die Sauerländer sehr siegessicher und traten sehr selbstbewußt beim Abschlußtraining auf. Unser Team III war im Vorfeld sehr oft beim Training, da man sein Debakel vom 2.Spieltag vergessen machen wollte. Nachdem man die ersten beiden Spieltage stark ersatzgeschwächt antreten musste, Willi Hoose mußte bei den „Hardenbelgiern“ in der 3.Buli aushelfen, war man nun zum ersten Mal in dieser Saison komplett.

Von der ersten Runde an entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen den Halveranern und den „Pöttern“ und das auch noch auf einem für Bezirksliga sehr hohem Niveau. Beide erspielten sich eine 89er Auftaktrunde und konnte auch beide dieses Niveau in der 2.Runde halten, wobei dort der BGS dem SSC einen Schlag abnehmen konnte. So versprach die Ausgangslage eine sehr spannende finale Runde. Deutlich unglücklich begann diese Runde für die „Pötter“ denn Startspieler Willi Hoose konnte nur eine 30 in Ziel bringen, so dass schon sehr früh klar war, dass die restlichen Hardenberger alle tief spielen mussten. Bis zu den beiden Schlußspielern blieb es ausgeglichen, so dass das Duell Scheider/Bremer den Spieltag entscheiden musste. Der Halveraner war ab Bahn 3 immer 1-2 Schläge dem Velberter Mannschaftsführer voraus, doch es war kurz vor Schluß schon klar, dass „Breminho“ nur einen Rückstand von zwei Schlägen ins Ziel bringen musste. Normal wäre schon vor den drei letzten Bahnen alles entschieden gewesen, wenn nicht Bernd in der vorletzten Runde, alle drei Schlussbahnen ausgelassen hatte. Dieses „Kunststück“ gelang ihm leider auch in seiner letzten Runde, doch da Stefan Scheider drei Zweien vorlegte, war dies nicht relevant und so konnten die „Pötter“ letztendlich mit zwei Schlag Vorsprung den Spieltag gewinnen.

Auf Platz 3 landete der MGC Köln I, mit einem famos aufspielenden Herbert Mazzoli, der mit einer 19 auch die beste Einzelrunde des Spieltags ins Ziel bringen konnte. Auf den weiteren Plätzen MGU Neviges-Odenthal und MGC Köln II.

Trotz der verdienten Heimniederlage gilt der SSC Halver vor den beiden letzten Spieltagen als klarer Favorit auf den Staffelsieg, da unser Team wieder einmal ersatzgeschwächt antreten werden wird. Da wird es für BGS III schon sehr schwer den 2.Platz vor den Kölner zu verteidigen.............

Ergebnisse findet Ihr hier

Pascal Hansen gewinnt Breminho Cup 2018

(HBB) Am Pfingstsamstag fand dieses Jahr der Breminho Cup Abt.4 2018 statt.

Dies war eine Premiere, da normalerweise dieses beliebte Turnier immer am vorletzten Oktober Sonntag im Oktober stattfindet. Dieses Jahr hatte leider der NBV seine regionale Relegation auf dieses Wochenende gelegt. So mussten unser Mitglied und Ausrichter H.Bernd Bremer und die Gevelsberger Platzeigentümer Ralf Oppermann und Uwe Ungermann einen neuen Termin finden. Im letzten Jahr musste der Cup auf Grund von Dauerregens zum ersten Male abgesagt werden, so einigte man sich dieses Jahr auf Pfingsten. „Lustigerweise“ hatte nach der Anmeldung des Turniers, der NBV seinen Relegationsspieltag um eine Woche vorverlegt, so dass der ursprüngliche Termin im Oktober wieder frei gewesen wäre............

„Breminho“ konnte am Turniertag nun 41 Teilnehmer aus ganz NRW begrüßen. Ein klein wenig internationales Flair brachte die belgische Teilnehmerin Lucie Betsch vom MGC Eupen.Vom Start aus weg, wurde wieder einmal deutlich, was für tiefe Ergebnisse auf der gepflegten Gevelsberger Sterngolfanlage möglich sind. Die Ennepetalerin Valerie Wilhelms eröffnete mit einer 24 den Reigen von blauen Runden und konnte mit einem Gesamtergebnis von 110 auf 4 souverän die Damenkategorie gewinnen.

Auch bei den Altsenioren wurden Top-Ergebnisse gespielt. Hier tat sich ganz besonders der Essener Winnie Lüttenberg bei seiner ersten Teilnahme hervor. Neben einem hervoragendem Gesamtergebnis (104) und dem damit verbundenen Kategoriegewinn, konnte er in der vorletzten Runde mit einer 22 die beste Runde des Turniers spielen.

Alexandra Wilhelms (BSC Ennepetal, Gewinnerin des Breminho Cups 2015, konnte sich wie erwartet mit 108 bei den Jungseniorinnen durchsetzen. Sie verwies damit Karin Exner (SSC Halver) und Susanne Fischer (1.Porzer MGV) auf die Plätze zwei und drei.

Naxh einige kurzfristigen Absagen kam es bei den Seiorinnen weiblich II nur zu einem Zweikampf zwischen Sigrid Eilert (BGV Bergisch Land) und Ingeborg Schmitz (Assindia Essen), den letztendlich Eilert deutlich für sich entscheiden konnte.

Nachdem in den letzten Jahren immer viele Schüler und Jugendliche am Start waren, nahm diesmal nur ein Schüler, in Person von unserem Schüler H.Paul Bremer, teil.

„Paulinho“ spielte befreit auf und konnte mit einem Gesamtschnitt von 31,5 einige arrivierte Spieler, inkl. seinen Jugendwart, hinter sich lassen.

Bei den Herren kam es zu einem Zweikampf zwischen „Pötter“ Pascal Hansen und Seriensieger Rainer Gellermann (SGC Hagen) . Diesen konnte überraschenderweise Hansen mit 103 zu 104 für sich entscheiden. Zwischenzeitlich war der Hardenberger auf Platzrekordkurs, doch auch er konnte, durch eine mittelmäßige 31er Abschlussrunde, den Rekord von 100 auf 4 nicht knacken. Bei den Jungsenioren setzte sich der Hagener Roland Kehl mit 103 Schlag deutlich vor dem Halveraner Stefan Scheider und Platzeigentümer Ralf Oppermann durch.

So musste um den Gesamtsieg das Stechen zwischen Kehl und Hansen entscheiden. Der Hagener konnte leider nur eine Zwei an Bahn 1 verzeichnen, was Hansen mit einem Ass sofort „bestrafte“ und damit neuer Breminho Cup Sieger wurde !!

Ein Novum gab es dieses Jahr bei den Preisen. Neben dem regulären käuflich zu erwerbenden „Pingvin Breminho Cup 2018“ gab es diesmal 24 spezielle Breminho Cup – Winner Bälle. Darüber konnte sich dann 22 Sieger und Platzierte freuen. Zusätzlich wurden auch noch zwei Bälle als Sonderpreise vergeben. Lucie Betsch für die weiteste Anreise und Ingeborg Schmitz für den Teilnehmer mit dem meisten Trainingsbedarf.

Bei den Teams konnten die „Pötter“ leider nicht überzeugen, da Alfred Ebert, „Höppi“ und „Breminho“ nur zu mittelmäßigen Ergebnissen kamen, so wurde man enttäuschender 6. von sieben teilnehmenden Mannschaften. Neuzugang Stefan Maes konnte mit 114 auf 4 bei seiner Sterngolfpremiere durchaus überzeugen.

Ergebnisse findet Ihr hier

15.05.2018 - Erfolgreicher Auftritt in Halver

(HBB) Am vergangenen Sonntag richtete der SSC Halver nach einer kleinen Pause endlich wieder seinen Sauerland Cup auf der Außenminiaturgolfanlage aus.

Eine willkommene Gelegenheit für die Spieler unserer 3.Mannschaft die Anlage unter Wettkampfbedingungen zu „trainieren“, da dort in 2 Wochen der nächste Ligaspieltag auf dem Programm steht.

Samstags wurde bei sehr heißen Bedingungen trainiert (es gibt keinen Schatten auf der Anlage) und am Turniertag konnte bei leichter Bewölkung pünktlich um 10:00h gestartet werden,

Sportwart Alfred Ebert und Angela Morgenstern starteten jeweils mit einer sehr guten 22er Runde und konnten sich in der internen Wertung leicht von „Höppi“ und „Breminho“, die eine 23 folgen ließen, absetzen. Youngster H.Paul Bremer überraschte mit einem tollen 24er Auftakt !!

Das Niveau konnten die Pötter, trotz einer langen Regenunterbrechung, weiter halten und so gewannen drei Spieler von uns ihre Kategorien.

„Angie“ dominierte mit Ihrer 98 auf 4 Runden die weibliche Konkurrenz und Altmeister Peter Höpner gewann mit 95 bei den Altsenioren. „Paulinho“ konnte mit 109 Schlag zum ersten Male unter 110 auf 4 Runden bleiben und hatte in der 2.Runde bei seiner 34 noch eine Menge Luft nach oben.

Die Ergebnisse der Pötter :

H.Bernd Bremer 89

Peter Höpner 95

Alfred Ebert 96

Angela Morgenstern 98

H.Paul Bremer 109

Christa Hainz 128

 

Kleine Notiz am Rande - „ Breminho“ schaffte in seiner letzten Runde seine erste „Outdoor-18“ !

Alle Ergebnisse gibt’s hier.

08.05.2018 – Team III enttäuscht auf ganzer Linie

(HBB) Nachdem Team I+II letztes Wochenende jeweils ihre nächsten beiden Spieltagssiege feiern konnten, wollte unsere Drittvertretung Ihnen nicht nachstehen und trat am vergangenen Sonntag auf der Heimanlage „ Kleine Höhe“ der MGU Neviges-Odenthal zum 2.Spieltag der NBV Bezirksliga VI an. Man hatte oft und gut trainiert und wollte den starken Konkurrenten aus Halver auch hier in Schach halten. Startspieler Peter Höpner legte mit einer 25 auch direkt gut los, doch seine Mitspieler konnte das Niveau nicht halten und so fand man sich nach der Auftaktrunde hinter Halver und Köln, auf dem dritten Platz wieder.

Wer jetzt gedacht hätte, dass nun ein Ruck durch die Mannschaft gehen würde, der hatte sich getäuscht – es wurde noch schlechter....... Mannschaftsführer H.Bernd Bremer und Angela Morgenstern ließen eine miserable Runde nach der anderen folgen und so nahm das Debakel seinen Lauf. Schlussendlich musste man auch noch das Heimteam an sich vorbeiziehen lassen, was den Tag nun endlich „gebraucht“ machte. Bis auf Marc Bläsing (95) konnte kein Spieler der Pötter nur annähernd Normalform zeigen.

Nun ist die Lage an der Spitze der Liga schon deutlich, denn der neue Ligaprimus SSC Halver I wird sehr schwer von dieser Position zu verdrängen sein und selbst Platz 2 , der zur Relegation berechtigt, wird knifflig, da uns die Erstvertretung des MGC Köln im Nacken sitzt.

Einziger Lichtblick aus Pötter Sicht, war der gelungene Auftritt unserer Youngster Leon, Dominik und Paul. Alle drei spielten sehr gut und konnten durchgehend überzeugen.

Jammern hilft aber nicht....- also „Mund abwischen“ in drei Wochen geht es weiter in Halver auf der Eternitanlage, dort wo wir vor drei Jahren Westdeutscher Meister geworden sind !!!

Alle Ergebnisse findet Ihr hier.

03.05.2018 - 1.Mannschaft auf Zielkurs

Karel Molnar - Einfach nur überragend !!

(HE) Die erste Mannschaft der BGS Hardenberg Pötter hat auch den 2. von 4. Spieltagen für sich siegreich gestalten können und hat damit die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft schon nahezu in der Tasche. Auch wenn nicht alles nach Plan lief und nicht jeder seine beste Performance an diesem Tag zeigte, so stand am Ende des Tages ein nie gefährdeter Sieg mit 15 Schlägen Vorsprung. 

 

Leider war auch dieser zweite Spieltag zunächst vom schlechten Wetter begleitet und wurde erst um 9.30 Uhr gestartet. Etwas überraschend wurde bereits nach der ersten Runde das Turnier auf 3 Runden verkürzt. Nach einer eher durchschnittlichen Startrunde von 135 Schlägen, starteten die Niederberger ab der zweiten Runde durch und ließen eine 125er und 121er folgen.

 

Erneut für eine negative Überraschung sorgten die Mannen um Alexander Junkermann von Dormagen Brechten I. Der stärkste Konkurrent der letzten Jahre patzte auch am 2. Spieltag und muss um die Teilnahme an den Meisterschaften bangen. Am Ende gab es wieder einen 4 Platz und in der Addition ist das Team nun letzter der Tabelle.

 

Tagesergebnis Mannschaft

 

Hardenberg 380 Schläge

Göttingen 395 Schläge

Niendorf 410 Schläge

Dormagen-Brechten I 414 Schläge

Dormagen-Brechten II 418 Schläge

 

Tabelle nach dem 2. Spieltag

 

Hardenberg 629 Schläge, 16 Punkte

Niendorf 672 Schläge, 8 Punkte

Göttingen 670 Schläge, 6 Punkte

Dormagen-Brechten II 679 Schläge, 6 Punkte

Dormagen-Brechten I 678 Schläge, 4 Punkte

 

Einen überragenden Tag erwischte Karel Molnar der mit 59 Schlägen auch die Tagesbestleistung verzeichnen konnten.

 

Ergebnis Einzel

 

Alexander Geist 65

Harald Erlbruch 67

Walter Erlbruch 60

Marek Smeljka 68

Karel Molnar 59

Martin Jecny 61

Michael Koziol 63

 

Bereits am 3. Spieltag, welcher Ende Mai in Witten Herbede auf der Beton Anlage ausgetragen wird, kann die Qualifikation perfekt gemacht werden. Spannend wird verfolgt werden, ob die erste Mannschaft von Dormagen Brechten die Trendwende schafft und doch noch auf den Qualifikationszug aufspringen kann.

30.04.2018 – Souveräner Heimsieg unserer 2. Mannschaft

(WH) Am vergangenen Wochenende war die 3. Bundesliga Nord, Staffel I auf unserer schönen Heimanlage zu Gast. Trotz zweier Regenunterbrechungen konnte die gesamte Rundenzahl, bei angenehmen Frühlingstemperaturen, gespielt werden. Beim Abschlusstraining, am Samstag, spielte die Mannschaft schon ein sehr gutes Gesamtergebnis von 441 Schlägen und unser Sportwart sagte bei der abschießenden Mannschaftsbesprechung „Sollen wir morgen eine Schnapszahl spielen“ und genau so kam es.

Wir übernahmen mit einer 114 von Anfang an die Führung und gaben diese mit 3 X 110 bis zum Ende nicht mehr ab. Dem Gesamtergebnis von 444 Schlägen hatte keine der anderen Mannschaften etwas entgegen zu setzen. Das beste Einzelergebnis, des Tages, spielte, erneut, Alfred Ebert diesmal mit 83 Schlägen.

Alle weiteren Ergebnisse findet ihr hier

17.04.2018 - Team I / Halber Schläger, halbe Distanz aber volle Punkte

(HE) Die erste Mannschaft der BGS Hardenberg Pötter ist nach einem überzeugenden Auftritt mit einem Sieg in die neue Bundesliga Saison gestartet.

 

Das Wetter zeigte sich dabei nicht von seiner besten Seite und führte dazu, dass am Samstag viel auf nassen/feuchten Bahnen trainiert werden musste. Am Spieltag ging dann den gesamten Vormittag gar nichts, so dass zum Start um 13.00 Uhr bereits auf 2 Runden verkürzt werden musste.

 

Der Spieltag ist von der Dramaturgie schnell erzählt. Nach einer guten 124er Auftaktrunde ließ das Team um Michael Koziol eine 125er Passe folgen und so stand am Ende ein nie gefährdeter Sieg mit 12 Schlägen Vorsprung. Das Feld hinter den Niederbergern war dagegen sehr überraschend und spannender. Es folgte das Team von Dormagen-Brechten II mit einem Schlag vor Niendorf. Erst auf Rang 4 kam das Team von Dormagen-Brechten I mit 2 Schlägen dahinter vor Göttingen ins Ziel.

Ergebnis Mannschaften :

 

Hardenberg 249 Schläge

Dormagen-Brechten II 261 Schläge

Niendorf 262 Schläge

Dormagen-Brechten I 264 Schläge

Göttingen 275 Schläge

Für die Einlage des Spieltages sorgte Martin Jecny. An Bahn 4 in der ersten Runde brach der Schafft ab. Eigentlich ein ganz klarer Grund aufzuhören, da man nicht mehr spielen kann. Weit gefehlt beim tschechischen Nationalspieler. Er spielte mit dem abgebrochenen Schläger komplett zu Ende. Mit 22 und 21 konnte sich das Ergebnis auch sehen lassen.

 

Ergebnis Einzel

 

Alexander Geist 42

Harald Erlbruch 40

Walter Erlbruch 44

Marek Smeljka 40

Karel Molnar 40

Martin Jecny 43

.Michael Koziol 38 (2 Runde 18!)

 

Der nächste Spieltag folgt in 14 Tagen und findet in Kaarst Büttgen statt. Mit einer weiteren guten Leistung kann an diesem Spieltag schon der Grundstein für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gelegt werden.

Alle Ergebnisse gibt´s hier

17.04.2018 - Zweitvertretung startet mit Überraschungssieg in die neue Saison

(WH) Der Saisonauftakt unserer zweiten Mannschaft am vergangenen Wochenende in Bad Godesberg begann mit einem nicht erwarteten Auswärtssieg.

Beim abschließenden Training am Samstag, es wurden, wegen zu viel Publikum, nur drei Mannschaftsrunden gespielt, war bei den Ergebnissen schon eine zufriedenstellende Tendenz zu erkennen. Trotzdem verloren unsere Spieler nicht die Bodenhaftung und besannen sich am Sonntag auf ein konzentriertes Spielen.

Die erste Runde verlief eher mäßig und man fand sich mit 152 Schlägen auf dem vierten Platz wieder. Mit den weiteren Rundenergebnissen von 139, 139 und 143 Schlag übernahmen wir nach der zweiten Runde die Führung und brachten Sie relativ sicher ins Ziel. Das beste Einzelergebnis, des Tages, spielte Alfred Ebert mit 108 Schlägen. Auch unser Jugendlicher Justin Hildebrandt spielte mit 134 ein für ihn zufriedenstellendes Ergebnis und konnte mit einer 32 in der ersten Runde zu dem guten Mannschaftsergebnis beitragen.

Alle Ergebnisse findet ihr hier

17.04.2018 – Team III mit souveränem Heimsieg / „Angie“ still the BEST !!!

(HBB) Auch unsere neu gegründete 3.Mannschaft begann am vergangenen Wochenende die neue Saison.

In der NBV-Bezirksliga VI fand der Heimspieltag am Hardenberger Schloss statt.

Unser Team hatte schon im Abschlußtraining gezeigt, dass Ihnen der Sieg nur schwer zu nehmen sein dürfte. Zwar konnten nicht alle Spieler Ihre guten Trainingsergebnisse beim Spieltag bestätigen, doch der Hauptkonkurrent um Platz 1, die Zweitvertretung des SSC Halver, wurde letztendlich sehr deutlich mit 18 Schlägen in seine Schranken verwiesen.

„Angie“ spielte mit 71 Schlag auf drei Runden Bestergebnis und auch „Breminho“ konnte sich noch mit 75 Schlag einen Platz in der Mannschaft des Tages erspielen. Marc (78), „Höppi“ (79) und Bernd Reh (88) ergänzten das ,für Bezirksliga-Niveau, gute Teamergebnis.

Auch unsere drei Schüler wußten durchaus zu überzeugen. „Paulinho“ verpasste durch einen „Otto“ am Mittelhügel leider knapp ein Gesamtergebnis von unter 90. Leon Bläsing spielte etwas unkonstant, konnte aber eine gute 38er Runde ins Ziel bringen. Dominik Weihs spielte sehr konstant jede Runde, mt Ausnahme der Auftaktrunde, unter 40 und befindet sich so wie alle drei „Rookies“ im Aufwind.

Der nächste Spieltag führt unsere dritte Mannschaft auf die benachbarte Betonanlage „Kleine Höhe“.

Alle Ergebnisse gibt es hier

04.04.2018 - Halveraner Stephan Römer beim Osterturnier 2018 nicht zu schlagen !

(HBB) Wie jedes Jahr hatte der BGS Hardenberg-Pötter am Ostersamstag zu seinem beliebten Osterturnier geladen. 74 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Belgien hatten sich zum Hardenberger Schloss aufgemacht.

Der 2.Velberter Bürgermeister, Volker Münchow, eröffnete das Turnier mit einem symbolischen Schlag an der Bahn 1. Leider konnte er sein Ass vom letzten Jahr nicht wiederholen, doch er lochte mit dem zweiten Schlag souverän ein. Wer gedacht hatte, dass es jetzt pünktlich losgehen konnte, hatte sich leider getäuscht. Der Start muss um eine Stunde verschoben werden, da noch einige Bahnen vereist waren.

Als es dann um 10h endlich losgehen konnte, kam sogar zum Teil die Sonne heraus. Trotz des trockenen Wetters waren in der Startrunde noch einige Bahnen feucht, so dass richtig gute Ergebnisse auf sich warten ließen.

Der Halveraner Stephan Römer hatte bis dato das Osterturnier immer gewonnen, wenn er denn teilgenommen hatte. Auch dieses Jahr sollte sich daran nichts ändern, denn auch bei seiner dritten Turnierteilnahme war er bei den Jungsenioren einfach nicht zu schlagen. Er gewann mit dem Gesamtbestergebnis von 92 Schlägen auf 4 Runden. Schon deutlich dahinter Heimspieler und Neuzugang Stefan Maes, der sich im Stechen gegen den Büttgener Ingo Arens durchsetzen konnte.

Insgesamt wurden keine Top-Ergebnisse gespielt, denn wieder einmal zeigte sich, dass die Hardenberger Anlage einer der anspruchsvollsten in NRW ist.

Sehr erfreulich war die rege Teilnahme von Schülern. Gleich sechs junge Minigolfer spielten Ihre Kategorie aus. Es gewann der Wittener Dominic Urban, vor Phillip Riesch (BGSV Castrop) und Heimspieler H.Paul Bremer. Auf den weiteren Plätzen folgten Ben Paffrath (MGC Heven) und unsere Jungs Dominik Weihs und Leon Bläsing. Bei den Jugendlichen gewann unser Justin Hildebrand ohne wirklich zu überzeugen.

In der Kategorie Herren setzte sich Pascal Hansen, trotz eines für ihn unbefriedigenden Ergebnisses von 97 Schlag auf 4, gegenüber der Bundesligakonkurrenz, Markus Vogt (MGC Dormagen-Brechten) und Thies Fritzenkötter (BGSV Castrop) durch.

Da wir Hardenberger Minigolfer schon lange mit vielen belgischen Minigolfern befreundet sind, war auch diesmal eine große Delegation aus unserem Nachbarland vor Ort. Hier überragte J.-P Jacob vom MGC Eupen, denn er gewann in der Kategorie Altsenioren, vor dem Castroper Willi Hettrich und dem Hardenberger Altmeister Peter Höpner.

In den der weiblichen Kategorien gewannen Melanie Wickel-Paffrath (MGC Heven), Anita Stamm (1.Essener CGC) und Rosie Piechotta (MGC DO.-Syburg) .

Nach einem langen Tag konnten gegen 18:30h endlich die Sieger geehrt werden. Der 1.Vorsitzende Alfred Höltgen konnte den Siegern und Platzierten interessante Ball- und Sachpreise überreichen.

Der BGS Hardenberg-Pötter bedankt sich bei seinem Platzeigentümer Uwe Binder, der wieder einmal für eine perfekte Verpflegung sorgte und allen Teilnehmern – bis zum nächsten Jahr !

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

Bilder gibts hier

27.03.2018 - „Pötter Jugend“ zeigt aufsteigende Form beim 2.JuRaLi Spieltag in Halver

v.l.nr. : Marc Bläsing, Justin Hildebrand, Dominik Weihs, Leon Bläsing,Breminho, Paulinho und Alfred Ebert

(HBB)Nach dem eher durchschnittlichem Auftreten unserer Jugend vor 2 Wochen beim Rhein-Ruhr-Jugendpokal in der Halveraner Minigolfhalle, mussten unsere Junioren am vergangenen Wochenende wieder an gleicher Stelle zum 2.Spieltag der NBV Jugendrangliste antreten.

Schon beim Abschlußtraining am Samstag kristallisierte sich schnell heraus, dass die Ergebnisse deutlich besser werden könnten. Justin, Paulinho, Leon und Dominik wurden von Jugendleiter Marc Bläsing und Sportwart Alfred Ebert optimal auf die Anlage eingestellt und Sonntag ab 09:00h konnten die Jungs sich endlich beweisen.

Justin Hildebrand konnte überzeugen

Unser erfahrenster „Mann“, Justin Hildebrand, brachte ein beachtlich konstantes Ergebnis auf den Schläger. Denn drei 24er und eine 25er Runde bedeuteten 97 auf 4 und damit den starken 6.Platz in einer top besetzten Jugendkategorie.

Unsere Youngster spielten für Ihre Verhältnisse ein Top Turnier. Paulinho konnte zum ersten Mal in vier Runden unter 120 bleiben, das gelang ihm mit 111 sogar deutlich. Dominik spielte nach Anfangsschwierigkeiten sogar seine erste rote 29 auf Miniaturgolf.

Den größten Schritt machte aber unser 10-jähriger Leon Bläsing, der zum ersten Male mit einer 36er Runde deutlich unter 40 Schlag kam.

So kann es weiter gehen.......!!!

Im Teamwettbewerb konnten die Jungs sogar nach der 2.Runde kurz die rote Laterne abgeben.

Im Juni geht es dann mit den letzten beiden Spieltagen in Herten und Castrop weiter.

Alle Ergebnisse gibt es hier

14.03.2018 - „Pötter Jugend“ mit durchwachsenen Ergebnissen beim RRJP 2018 in Halver

(HBB) Am letzten Wochenende fand der Rhein-Ruhr-Jugendpokal in der Halveraner Minigolfhalle statt. Auch der BGS konnte wieder mit einem starken Aufgebot aufwarten. Bei den Jugendlichen startete Justin Hildebrand und bei den Schülern Leon Bläsing, Dominic Weihs und H.Paul Bremer.

„Paulinho“, eigentlich durch einige Starts diese Wintersaison in der Pingvin Minigolfworld ein „alter Hase“, verschlief im wahrsten Sinne des Wortes, die ersten beiden Runden und war mit 77 nach zwei Runden am Boden zerstört, doch in der finalen dritten Runde riss er sich zusammen und spielte trotz einer unnötigen 4 am Salto noch grün (24) und wurde so noch bester Hardenberger Schüler auf dem 5.Platz. Dominik konnte bei seinem ersten Hallenauftritt durchaus überzeugen und wurde 7.

Youngster Leon Bläsing konnte leider nicht konstant spielen, ließ aber mit einer 42er Runde durchaus aufhorchen. Alles in Allem merkt man schon, dass hier etwas positives passiert !!

Unser Justin war mit einer 91 auf 3 auch nicht unbedingt zufrieden, auch dort geht deutlich mehr.

Insgesamt war allen Teilnehmern anzumerken, dass diese Veranstaltung eher zum Spass haben ist, da in der zum Übernachten ausgewählten Turnhalle, wurde noch bis tief in die Nacht Fußball gezockt, so dass bei Turnierbeginn am Sonntag Morgen einige Teilnehmer „lustig“ aussahen.

Trotzdem war dieses Turnier gutes Training für die in 2 Wochen 2.Runde der NBV-Jugendrangliste am gleichen Ort.

Ergebnisliste gibt es hier

23.02.2018 – Wiedergutmachung beim finalen Spieltag des Winterhallenpokal

(HBB) Am vergangenen Wochenende richtete der MGC Eupen wieder seinen Thai-Cup aus. Immer wieder ein Highlight in der Hallensaison, da nach Turnierende immer ein leckeres Thai-Buffet aufgebaut wird.

Sportlich war es aus „Pötter“ Sicht diesmal kein gelungener Auftritt, da diesmal kein Titel gewonnen werden konnte. Es reichte im Einzel nur jeweils zu Bronze in den Kategorien Sm1 (Sebastien Schrobiltgen) und Herren (Erwin Ottaviani).

Selbst bei den Teams wurden wir durch eine furiose 54 Mannschaftsschlussrunde des MGC Eupen noch abgefangen.

Auch bei der Jugend gab es Licht und Schatten. Während Rookie Leon Bläsing mit einem Schnitt von 34.8 sehr zufrieden sein konnte, setzte Paulinho seine mäßigen Turnierauftritte der letzten Wochen fort und wurde Zweiter mit einem Schnitt von 29,2, das kann Paul deutlich besser........

Ergebnisse gibt es hier

23.02.2018 - 7.Thai Cup des MGC Eupen – Leon Bläsing mit gutem Auftritt

(HBB) Am vergangenen Wochenende richtete der MGC Eupen wieder seinen Thai-Cup aus. Immer wieder ein Highlight in der Hallensaison, da nach Turnierende immer ein leckeres Thai-Buffet aufgebaut wird.

Sportlich war es aus „Pötter“ Sicht diesmal kein gelungener Auftritt, da diesmal kein Titel gewonnen werden konnte. Es reichte im Einzel nur jeweils zu Bronze in den Kategorien Sm1 (Sebastien Schrobiltgen) und Herren (Erwin Ottaviani).

Selbst bei den Teams wurden wir durch eine furiose 54 Mannschaftsschlussrunde des MGC Eupen noch abgefangen.

Auch bei der Jugend gab es Licht und Schatten. Während Rookie Leon Bläsing mit einem Schnitt von 34.8 sehr zufrieden sein konnte, setzte Paulinho seine mäßigen Turnierauftritte der letzten Wochen fort und wurde Zweiter mit einem Schnitt von 29,2, das kann Paul deutlich besser........

Ergebnisse gibt es hier

08.02.2018 - Neue Videos von Turnieren mit Hardenberger Beteiligung

Vielen Dank an "Regisseur" Maximilian Schmidt , dass wir seine Videos verwenden dürfen !!!

Hardenberger Grüße ins bayrische Hof !

07.02.2018 - Altmeister Höppi triumphiert in Malonne

Sieger der Paarwertung : Höppi und Alfred

(HBB) Am vergangenen Wochenende fand der 2.Spieltag des belgischen Winterhallenpokals in Malonne statt.

Hier gibt es nur neun kleine Holzbahnen, die dann 2x pro Runde gespielt werden müssen. Die Hindernisse sind aber durchaus sehr anspruchsvoll, da sie bekannten Filzbahnen nachempfunden sind, wie z.B.: Gentleman und „optische Täuschung“

Vom BGS waren Pascal Hansen, Mickael Petit, Seb Schrobiltgen, Alfred Ebert, Peter Höpner, und Bernd und Paul Bremer am Start.

„Paulinho“ wollte seinen guten Start in Esneux bestätigen, doch diesmal gelang ihm wenig und er musste Heimspieler Alexandre Regimont mit 23 Schlag Abstand enteilen lassen. So hat Paul nun insgesamt 25 Schläge Rückstand vor dem Abschlußspieltag in Eupen. Der 2.Platz sollte ihm aber zu mindestens sicher sein, da sein Vorsprung auf Louis Chardome (MGC Esneux) 46 Schlag beträgt.

Diesmal war Peter Höpner der „Hardenberger Protagonist“. Nach einer längeren Durststrecke mit vielen mittelmäßigen Ergebnissen, konnte er diesmal voll überzeugen. Mit 79 Schlag auf 4 Runden gewann er souverän vor den Vereinskameraden Petit (80) und Schrobiltgen (81).

Auch Hansen und Ebert konnten mit einer 83 bzw. 84 durchaus überzeugen, lediglich „Breminho“ enttäuschte mit einer 93.

In der Paarwertung gewann unser Duo Höpner/Ebert.

Bei den Mannschaften gab es sogar einen Doppelsieg. Gesamt führt hier uneinholbar Hardenberg I vor Eupen, die sich aber noch nicht so sicher sein sollten, denn unsere Zweitvertretung verkürzte in Malonne den Abstand auf nur noch drei Schlag.

Ergebnisse gibts hier

01.02.2018 - „Pötter“auch in Holland erfolgreich !!

(SM) Am Wochenende des 27. & 28. Januar fand das Sjaak Kuppen Gedächtnisturnier 2018 im holländischen Druten, bei Nimwegen statt .
Es war Sjaak Kuppen der damals die tollen, ca. 6 m langem, Filzteppich Indoor Bahnen in seinem Atelier gebaut hatte.

Nach Wahl konntet man ein oder zwei Tage mitspielen (5 Runden), wobei das bestes Tagesergebnis zählte. Insgesamt 103 Spieler gingen an den Start. Für Hardenberg waren Bernd Bremer, sein Sohn Paul und Stefan Maes wieder präsent. In ihrer Spur folgten noch acht weitere Deutsche.
Mit noch drei weiteren Belgiern am Start, hatte das Turnier internationalen Flair

Paulinho eröffnete sein Turnier mit einer sehr guten 29 und war damit bester deutscher Spieler in Runde 1. Vater Breminho startete mit einer 31.
Wie im vergangenen November kam er an den Bahnen 6 und 14, die sogenannten "Schlösser", nie gut zu recht. Stefan hatte mit 34 eine enttäuschende Auftaktrunde. Mit Runden von 26 und 27 kämpfte er sich aber stark zurück. Die "Inhos" spielten beide 34 und 33 und
könnten damit Ihren guten Start nicht ganz bestätigen. Da fehlt ihnen vielleicht doch etwas Erfahrung, aber es gab ja noch zwei Runden zu spielen.

Paulinho überraschte mit weiterem konstanten Spiel. Sein Endergebnis von 161 Schlag war 15(!) Schläge besser als bei seinem ersten Turnierauftritt auf dieset Anlage. Damit wurde er Dritter in einer stark besetzten Junioren Kategorie. Durch eine 29 in der vierten Runde konnte
Bernd seinen Sohn noch so gerade mit zwei Schlägen in Schach halten. Stefan setzte seinen Durchmarsch nach vorne fort und erreichte mit 142 Schlag den
4. Platz in die Tagesklassifizierung hinter Frans Weijsenfeld (MGC de Lubert) & Natasja Kolsteren (MGC Oirschot) beide 137 Schlag und Alex Jasper (MGC Dormagen-Brechten) mit 139 Schlag.

Am Sonntag war Stefan der einzige Hardenberger Vertreter. Sein Ziel war fünf mal unter 30 zu spielen. Mit Auftaktrunden von 29 & 28
war er gut auf Kurs. Dann aber überraschte er jeden, inklusive sich selbst, mit einer 24-24 Doppelrunde. Das zweite mal war sogar eine unnötige 3 am Salto (Bahn 15) dabei! Damit belegte er punktgleich den 1.Platz mit Huub Bottenberg (MGC Geldrop) und Greta Janssens
(MGC Rozemaai) mit 105 Schlag. Michaèla Gerritsen (MGC Geldrop) folgte auf nur 2 Schlag Rückstand.

Die beiden Damen spielten eine 27er Schlussrunde. Damit siegte Greta in die Damen Kategorie und wurde auch gesamt Turnierbeste, da die beiden führende Männer sich
mit 29er Runden zufrieden stellen mussten. Stefan verpasste dabei für sein Gefühl 2-3 "einfachere" Ass-Chancen. Vielleicht fehlte ihm nach 2 Tagen ein bisschen die Frische.

Im Stechen gewann Huub vor Stefan mit Assen auf den ersten zwei Bahnen. Der MGC Geldrop siegte im Team Wettbewerb.

Es war wieder einmal ein perfekt ausgerichtetes Turnier auf ungewohnten, aber tollen Bahnen. Das nächste mal werden wir mit Sicherheit wieder dabei sein

Ergebnisse findet Ihr hier

30.01.2018 - Sebastien bestätigt gute Indoor-Form auch in Eupen

Unsere "Podestjungs" : Sebastien,Paulinho und Mick

(HBB) Zum 30. Male richtete der MGC Eupen sein bekanntes Indoor Eupen aus. Natürlich waren wieder einige Hardenberger am Start.

Es sollte ein denkwürdiges Turnier werden, denn es wurde der 5-Rundenrekord gebrochen. Nationalspieler Sebastian „Brezel“ Heine ( MGC Dormagem-Brechten) erspielte sich mit einer 92 auf fünf Runden einen Fabelrekord, er machte insgesamt nur 2 Zweien, diesen Rekord zu brechen wird sehr schwer werden.

Unser Mickael Petit schnupperte am zweiten Tag jedoch daran, denn nur eine 2 mehr bedeuteten den tollen 2. Platz für Mick, aber wer glaubte, er wäre der einzige mit diesem Top-Ergebnis, der wurde getäuscht, denn Mick musste sich im Stechen erst gegen den „Bergisch Länder“ Simon Schneider durchsetzen.

„Pötter“ Sebastien Schrobiltgen wurde seiner Favoritenrolle bei den Jungsenioren gerecht. Erst zwei Wochen vorher einen neuen Rekord beim Auftakt der belgischen Winterhallenpokalsaison in Esneux aufgestellt, spielte er auch in Eupen sehr gut und holte sich mit 95 Schlägen dem Titel vor dem Halveraner Frank Exner.

Die 1.Mannschaft des BGS. in der Besetzung Hansen, Ottaviani,Schrobiltgen und Petit, holte sich souverän den Titel, selbst vier Bundesligaspieler vom MGC Dormagen-Brechten konnten sie nicht aufhalten. Unsere 2.Mannschaft (Höpner,Ebert,Maes und Breminho) konnten mit einem 6.Platz nicht ganz überzeugen.

Seinen großen Auftritt hatte dagegen Schüler H.Paul Bremer. Bei „Paulinho“ konnte man schon in den letzten Wochen beobachten, dass es endlich bei ihm klick gemacht hatte. In einer sehr gut besetzten Juniorenkategorie, konnte er den 3.Platz erreichen. Mit insgesamt zwei 21er Runden kam er zum ersten Mal in seiner Karriere auf einen grünen Schnitt. Es wird nun nicht mehr lange dauern, bis er seinen Vater „Breminho“ hinter sich lassen wird......

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

17.01.2018 - Fabelrekord beim Auftakt des belgischen Winterhallenpokal 2018

(HBB) Am ersten Wochenende des Jahres 2018 fand in Esneux der 1. Spieltag des belgischen Winterhallenpokals statt.

Viele deutsche Minigolfer kennen die selbst gebaúten kleinen Holzbahnen aus Eupen, der MGC Esneux hatte vor Jahren den Eupenern ihre alte Mini-Anlage abgekauft und erneuert nun jedes Jahr 2-3 Bahnen in liebevoller Kleinarbeit. Diesmal wurde kurz vorher der „Töter“ und der „Gradschlag“ fertig gestellt. Auch hier sollte man relativ tief spielen, jedoch ist die Anlage deutlich anspruchsvoller als die in Eupen.

Auch diesmal nahm der BGS Hardenberg-Pötter mit einer kleinen Delegation teil, leider fand dieses Jahr kein weiterer dt.Spieler, der Paderborner Jürgen Vollmer wurde schmerzlichst vermisst, den Weg in die Wallonie.

Für den Hardenberger Sebastien Schrobiltgen sollte es ein denkwürdiges Turnier werden, denn er spielte sein mit Abstand bestes Turnier „ever“. Mit einer 75 auf 4 stellte er einen neuen Bahnenrekord auf und verwies damit den Luxemburger J.-L. Nihoul mit 6 Schlägen Vorsprung auf den 2.Platz. Dieser Rekord wird wahrscheinlich sehr lange bestehen bleiben.

Mit solche einem Spitzenergebnis konnten die anderen Hardenberger zwar nicht aufwarten, doch auch Pascal Hansen und Neuzugang Stefan Maes wußten durchaus zu überzeugen und führten Team I souverän auf den 1.Platz. Beide erreichten im Einzel den 4. bzw.5.Platz.

Team II, bestehend aus Alfred Ebert, H.Bernd Bremer, Peter Höpner und H.Paul Bremer blieb leider etwas hinter den Erwartungen zurück. Das Ziel, erreichen eines Podestplatzes, wurde mit dem 4.Platz zwar nur knapp verpasst, aber eigentlich bewies nur Ebert Normalform. Youngster „Paulinho“ konnte abermals mit einer 115 auf 4 überraschen und wurde mit nur zwei Schlag Rückstand 2. bei den Junioren, den Sieg verpasste er leider mit einer 3 am Teller in der letzten Runde, trotzdem wieder ein gutes Ergebnis und das mit nur 1 ½ Stunden Training !

„Altmeister Höppi“ und „Breminho“ konnten leider nicht überzeugen und „verhinderten“ damit eine bessere Teamplatzierung.

Um einen Eindruck von der Anlage zu bekommen, gibt es hier einen kleinen Bericht des belgischen Fernsehens :

 

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

16.01.2018 - Prix de l’épiphanie in ESNEUX

(PH) Nach der langen Winterpause beginnt ein Teil belgischen Spieler des BGS Hardenberg mit dem Neuzugang Stefan MAES des belgischen Vereins MGC Rozemaai der die 2. Mannschaft verstärken soll. Die 3 starteten Spieler konnten sehr überzeugen und konnten die Plätze 1 Sebastien SCHROBILGEN 2 HANSEN Pascal und 6 MAES Stefan belegen. Eine hervoragende Vorbereitung auf die belgische Meisterschaft in der man als Favorit und Titelverteidiger startet. Ergebnisse gibt´s hier

06.01.2018 - "Hardenbelgier" im TV

(HBB) Eine kleinen TV-Bericht zum Prix de l’épiphanie in ESNEUX findet Ihr hier

++++ Aktuell ++++

++++ Aktuell ++++

Druckversion Druckversion | Sitemap
BGS Hardenberg-Pötter e.V. / info(a)bgs-hardenberg-pötter.de (info[a]xn--bgs-hardenberg-ptter-jbc.de)/ Platzanschrift ; Bernsau Str. 79 (Am Schloß Hardenberg), 42553 Velbert Geschäftsstelle : Peter Höpner, Dieselstrasse 7, 42551 Velbert